Verkehrsunfall

Unfallflucht: Zwei Essener bei Unfall in Gladbeck verletzt

Der Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin, beide aus Essen, verletzten sich bei dem Unfall in Gladbeck und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin, beide aus Essen, verletzten sich bei dem Unfall in Gladbeck und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Foto: Nicolas Armer / picture alliance / Nicolas Armer

Gladbeck/Essen/Bottrop.  Die Polizei sucht den unbekannten Fahrer eines Pritschenwagens. Sein Wagen war in den Gegenverkehr geraten – genau vor einem Pkw aus Bottrop.

Die Polizei ermittelt in Gladbeck in einem Fall von Unfallflucht mit Verletzten – und hofft auf Hinweise zu einem flüchtigen Fahrer. Das ist passiert: Der Fahrer eines gelben Pritschenwagens war mit seinem Fahrzeug am Mittwochnachmittag gegen 15.34 Uhr auf der Beisenstraße in Richtung A 2 unterwegs.

Der unbekannte Fahrer war mit seinem Pritschenwagen ein Stück in den Gegenverkehr geraten

Kurz vor der Zugangsstraße zur Ringallee fuhr er an einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Lkw vorbei. Dabei geriet er nach Auskunft der Polizei mit seinem Pritschenwagen über die Mittellinie und ein Stück in den Gegenverkehr. Ein ihm entgegenkommender 42-jähriger Autofahrer aus Bottrop musste deshalb ausweichen und bremsen. Ein 30-jähriger Autofahrer aus Essen fuhr mit seinem Wagen auf den Pkw des Bottropers auf. Der Fahrer des Wagens und seine 28-jährige Beifahrerin verletzten sich durch den Aufprall leicht. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der unbekannte Fahrer des Pritschenwagens fuhr einfach weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Das Auto des Esseners war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beide Airbags hatten ausgelöst. Den entstandenen Sachschaden gibt die Polizei mit ungefähr 8000 Euro an. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0800/ 2361 111 entgegen.

Mehr Nachrichten, Bilder und Videos aus Gladbeck finden Sie hier

Und folgen Sie der WAZ Gladbeck auch auf Facebook!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben