Umbau: An der Wiesmannstraße beginnt die Baumfällung

Die Wiesmannstraße an der Grenze zu Gelsenkirchen-Horst soll umgebaut werden, dafür müssen auch Bäume gefällt werden.

Die Wiesmannstraße an der Grenze zu Gelsenkirchen-Horst soll umgebaut werden, dafür müssen auch Bäume gefällt werden.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Wiesmannstraße in Gladbeck wird umgebaut. Dafür müssen auch Bäume gefällt werden. Ein Umstand, der dem Bund Gladbeck nicht besonders zusagt.

Die Wiesmannstraße soll umgebaut werden. Die Maßnahme ist der letzte Teil der umfangreichen Sanierung der Horster Straße.

Wahrscheinlich schon in der kommenden Woche werden deshalb die Linden an der Wiesmannstraße gefällt, so die Stadtverwaltung. Das erfuhren Vertreter vom Bund Gladbeck in einem Gespräch mit der Stadt. Sehr glücklich, so heißt es in einer Pressemitteilung der Naturschützer, sei man mit der Entscheidung nicht, die in dem Gespräch von Experten der Stadt und Vertretern der unteren Naturschutzbehörde Recklinghausen noch einmal erläutert wurde. Höchstwahrscheinlich, das erklärte die Stadtverwaltung Dienstag auf Anfrage, werden wohl auch vier der sieben an der Wiesmannstraße stehenden Platanen nicht zu erhalten sein. Dass sie die Bauzeit überstehen, sei nicht sehr wahrscheinlich.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben