Sieben Kandidaten für Vestischen Preis

Vest.   Um die Gesundheitswirtschaft geht es beim Vestischen Unternehmenspreis 2018, der am 14. März in der Sparkasse Vest verliehen wird. Der Lenkungsausschuss des Preises hat jetzt die Unternehmen benannt, die sich Hoffnungen auf die Auszeichnung machen können. „Sonst waren es ja immer sechs Kandidaten“, sagt Projektleiter Michael Böhm. Aber diesmal hätten einige Bewerber so eng zusammen gelegen, dass man sich nicht einigen konnte. „Jetzt sind es halt sieben geworden.“

Um die Gesundheitswirtschaft geht es beim Vestischen Unternehmenspreis 2018, der am 14. März in der Sparkasse Vest verliehen wird. Der Lenkungsausschuss des Preises hat jetzt die Unternehmen benannt, die sich Hoffnungen auf die Auszeichnung machen können. „Sonst waren es ja immer sechs Kandidaten“, sagt Projektleiter Michael Böhm. Aber diesmal hätten einige Bewerber so eng zusammen gelegen, dass man sich nicht einigen konnte. „Jetzt sind es halt sieben geworden.“

Nominiert sind in diesem Jahr folgende Unternehmen aus Recklinghausen, Gelsenkirchen, Herten und Dorsten: amt-Gesundheitsakademie im Vest, Recklinghausen; APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen; medicos.AufSchalke Reha, Gelsenkirchen; Pflegeeinrichtungen Kirsch KG, Herten; seramicCAM Dental Technology Center, Bottrop; tic Medizintechnik, Dorsten; Wilddesign, Gelsenkirchen.

Der Vestische Unternehmenspreis wird seit 2004 verliehen. Er stand von Anfang an unter der Überschrift „In der Region und für die Region“. Das heißt: „Wir achten nicht nur auf die Zahlen, sondern auch darauf, wie sich die Unternehmen im Vest engagieren, welche Impulse sie setzen, wie sie hier vernetzt sind“, so Michael Böhm.

Ziel ist die bessere Wahrnehmung der Wirtschaft in der Region

Ein Ziel des undotierten Preises sei es, „die Perlen zum Strahlen zu bringen, die im vestischen Sand schlummern, aber von niemandem so richtig wahrgenommen werden“. Das nutze nicht nur den mittelständischen Unternehmen selbst, sondern auch der Region insgesamt. Denn sonst verstärke sich der Trend, dass beim Wettrennen um die guten Leute die besten Köpfe dächten: „Der Kreis Recklinghausen sagt mir nichts. Ich gehe lieber nach Baden-Württemberg, in den Kölner Raum oder nach Hamburg“, so Michael Böhm.

Dabei gebe es doch auch im Vest „richtig geile Arbeitgeber“ – nur kenne die leider oft kaum jemand. Ein Beispiel: Agathon – der weltweit führende Hersteller von Schokoladeformen für die industrielle Großserienfertigung kommt aus Bottrop – und war Sieger des Vestischen Unternehmenspreises im Jahre 2016.

Vergeben wird der Vestische Unternehmenspreis von der Wirtschaftsvereinigung Vest e.V. in Kooperation mit der Sparkasse Vest, der Westfälischen Hochschule und der kommunalen Wirtschaftsförderung. In der Jury ist zudem noch die Handwerkskammer Münster und die IHK Nord Westfalen vertreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben