Polizei

Polizei nennt Grund für plötzlichen Frontalcrash in Gladbeck

Bei einem Frontalunfall in Gladbeck wurden ein Mann aus Dorsten und eine junge Frau aus Bottrop verletzt.

Bei einem Frontalunfall in Gladbeck wurden ein Mann aus Dorsten und eine junge Frau aus Bottrop verletzt.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Ein Autofahrer war in Gladbeck plötzlich in den Gegenverkehr gefahren. Die Ursache für den Unfall scheint sich laut Polizei jetzt zu klären.

Aus zunächst nicht offensichtlichen Gründen war ein Autofahrer aus Dorsten in Gladbeck plötzlich in den Gegenverkehr gefahren. Der Man kollidierte dort frontal mit dem Fahrzeug einer jungen Bottroperin. Jetzt scheinen sich die Ursachen für den Verkehrsunfall zu klären.

Lesen Sie auch

Wie die Polizei mitteilt wurde der Unfallverursacher (66) am Unfallort von alarmierten Rettungskräften untersucht. Nach ersten Erkenntnissen, so die Polizei weiter, könnte ein medizinischer Notfall dazu geführt haben, dass der Dorstener die Kontrolle über sein Fahrzeug auf der Beisenstraße verlorne hat.

Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt

Glücklicherweise wurden der Mann, wie auch die beteiligte 21-jährige Bottroperin im entgegenkommenden Auto durch den Unfall am Montagmittag nicht schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

+++ Folgen Sie der WAZ Gladbeck auch auf Facebook+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben