Polizei-Kontrollen

Polizei kontrolliert in Gladbeck Scheinwerfer an Fahrzeugen

Die Polizei hat in der vergangenen Woche verstärkt auch in Gladbeck Licht und Beleuchtung an Fahrzeugen überprüft.

Die Polizei hat in der vergangenen Woche verstärkt auch in Gladbeck Licht und Beleuchtung an Fahrzeugen überprüft.

Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Gladbeck.  Sehen und gesehen werden ist besonders in der dunklen Jahreszeit wichtig im Straßenverkehr. Die Polizei hat deshalb Kontrollen durchgeführt.

Die Polizei hat in der vergangenen Woche an verschiedenen Stellen im Kreis Recklinghausen verstärkt die Beleuchtung von Fahrzeugen überprüft. Insgesamt wurden dabei 108 Verwarngelder erhoben, weil Scheinwerfer oder Lichter defekt oder falsch eingestellt waren, so die Bilanz der Aktion.

Licht ist besonders in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr wichtig

Besonders in der dunklen Jahreszeit und bei schlechtem Wetter sei das „Sehen und Gesehen werden“ im Straßenverkehr besonders wichtig. Die Kontrollen, so die Polizeibeamten, haben gezeigt, dass einige Fahrzeuge mit defekten oder falsch eingestellten Scheinwerfern unterwegs waren. Schon bei gutem Wetter sei das ein Sicherheitsrisiko, kämen dann aber noch Regen, Nebel oder auch Schnee hinzu, seien funktionierende Lichter umso wichtiger.

Die Polizeikontrollen sollen das Unfallrisiko auf den Straßen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums senken.Außerdem haben die Polizeibeamten bei den Kontrollen aber auch noch rund 60 Verstöße festgestellt, weil Fahrer beispielsweise während der Fahrt das Handy benutzt haben, zu schnell oder nicht angeschnallt unterwegs waren oder bei „Rot“ gefahren sind. +++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben