Schützenfest

Peter Eigenwillig ist neuer Schützenkönig in Ellinghorst

Peter Eigenwillig hat es geschafft: Er ist der neue Schützenkönig von Ellinghorst.

Peter Eigenwillig hat es geschafft: Er ist der neue Schützenkönig von Ellinghorst.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Großer Jubel in Ellinghorst über den neuen König. Der Festumzug fand jedoch ohne ihn statt. Peter Eigenwillig erkrankte beim Krönungsball.

Peter II. Eigenwillig ist neuer Schützenkönig in Ellinghorst und wird mit Manuela I. Schubert in den nächsten vier Jahren regieren. Der Jubel am Samstag war groß, als um 14.42 Uhr der Vogel von der Stange fiel. Der großen Freude über den neuen König folgte am Abend beim Krönungsball jedoch ein Schock: Wegen einer plötzlichen Erkrankung musste Peter Eigenwillig ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Aussage seiner Schützenbrüder geht es ihm den Umständen entsprechend wieder gut. Er hatte sich abends noch aus dem Krankenhaus gemeldet. Der Festumzug am Sonntag fand jedoch ohne ihn statt.

Sieben Schützen kämpften um die Krone

So viele Anwärter gab es beim Königsschießen im Ellinghorster Schützenverein schon lange nicht mehr. Gleich sieben Schützen konkurrierten um die Regentschaft. Die ungewöhnlich hohe Zahl der Anwärter auf die Königswürde machte das Vogelschießen umso fesselnder, so dass die vielen Besucher im Finale ihre Augen gespannt auf den Adler richteten. Mit dem 182. Schuss fiel der letzte Teil des Königsvogels um 14.42 Uhr zu Boden und machte Peter Eigenwillig zum neuen Schützenkönig. „Das ging jetzt aber schnell“, kommentierten einige Zuschauer an der Maria-Theresien-Straße den finalen Wettkampf um die Königswürde.

Der Jubel auf der Festwiese war groß und der neue Schützenkönig bald umringt von Gratulanten. Der überwältigte Schütze ließ sich von seinen Mitstreitern und Vereinskollegen herzen und musste dabei auch ein Tränchen verdrücken. Unter großem Applaus und begleitet von der „Kirchhellener Blasmusik“ zog der neue König in das Festzelt. Dort machte er Manuela Schubert zu seiner Königin. Feierlich hob Bürgermeister Ulrich Roland Peter II. und Manuela I. in die Königswürde. Mit einem dreifachen „Gut Schuss“ besiegelte die Festgemeinde die Krönung des Paares.„Ich habe zwölf Jahre darauf hingearbeitet, jetzt hat es endlich geklappt“, rief der frisch gebackene König den Grünröcken unter großem Applaus zu.

Für Schützenbruder Herden ein „Traumergebnis“

Eigenwillig ist seit 17 Jahren im Ellinghorster Schützenverein und hat seit 2007 versucht, den Königsvogel abzuschießen. Als er vor einigen Jahren schwer erkrankte, sei der scheidende König Bernd Schmidt für ihn eingesprungen und sicherte sich, auch stellvertretend für Eigenwillig, die Königswürde. Um sich besonders bei ihm zu bedanken, hob Peter II. Schmidt in den Stand des Adjutanten. „Ich bin unglaublich happy und kann das Ganze wohl erst in den nächsten Tagen realisieren“, meinte der 64-Jährige kurz nach seiner Krönung. „Von uns sieben hatte ich heute Glück. Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Jahre“, so Eigenwillig weiter.

Für Schützenbruder Rainer Herden war der Ausgang des Schießens „ein Traumergebnis. Jeder hier gönnt es Peter.“ Das langjährige Mitglied im Ellignhorster Verein freute sich auch, dass so viele Leute das Schießen verfolgten. Der Vereinsvorstand und Festausschuss um Uwe Rauner und Peter Appel bedankten sich im Schützenzelt auch bei dem Königspaar der vergangenen Jahre. Bernd Schmidt und Sonja Langer gebühre ein großer Dank, denn steigende Mitgliederzahlen und eine stärkere Vereinsgemeinschaft seien auch immer Verdienst des Königspaares. „Ihr wart ein hervorragendes Paar“, schloss Rauner lobend ab.

Peter II: In Gedanken bin ich bei euch

Der Festumzug durch Ellinghorst fand trotz der Erkrankung des neuen Königs statt. Er ließ mitteilen, dass er in Gedanken bei der Veranstaltung sei. Den Zug durch den Stadtteil begleiteten die anderen Schützenvereine aus Gladbeck und ein befreundeter Verein aus Duisburg. Die musikalische Unterstützung übernahm neben den Kirchhellener Blasmusikern der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bottrop.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben