Online-Banking

Online-Banking: Infoveranstaltung soll Senioren Angst nehmen

Ulrich Hauska, Chef der Seniorenberatung, Wilfried Menke und Siegfried Iba vom Seniorenbeirat sind fit beim Online-Banking. Für die Infoveranstaltung haben sie die Sparkassenmitarbeiterinnen Marie Müller und Tanja Bonfiglio gewonnen.

Ulrich Hauska, Chef der Seniorenberatung, Wilfried Menke und Siegfried Iba vom Seniorenbeirat sind fit beim Online-Banking. Für die Infoveranstaltung haben sie die Sparkassenmitarbeiterinnen Marie Müller und Tanja Bonfiglio gewonnen.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Ältere Menschen erledigen Bankgeschäfte gerne vor Ort. Doch das Filialnetz wird dünner. Die Sparkasse bietet eine Informationsveranstaltung.

Etwa die Hälfte aller Sparkassenkunden in Gladbeck erledigt Bankgeschäfte online. Zum Gespräch mit einem Berater kommt jeder Kunde im Schnitt nur noch einmal pro Jahr. 24 Mal dagegen nutzt er für Überweisungen und Co. das Internet, und wer die Sparkassen-App aufs Smartphone geladen hat, ist mehr als 200 Mal jährlich dort unterwegs.

Ältere Menschen bevorzugen nach wie vor den Gang in die Filiale – aus unterschiedlichen Gründen. Die einen haben keinen Internetzugang, andere wissen schlichtweg nicht, wie Online-Banking funktioniert, wieder andere haben Sicherheitsbedenken. Weil aber die Filialnetze der Geldinstitute seit Jahren immer dünner werden, mehren sich bei der städtischen Seniorenberatung und bei den Mitgliedern des Seniorenbeirats die Fragen zu diesem Thema.

Die Informationsveranstaltung ist am 12. Februar geplant

Gemeinsam mit der Sparkasse haben sie deshalb eine Informationsveranstaltung auf die Beine gestellt. „Bankgeschäfte per Mausklick“ heißt es am Mittwoch, 12. Februar, um 15 Uhr im Fritz-Lange-Haus an der Friedrichstraße. Die Sparkassenmitarbeiterinnen Marie Müller und Tanja Bonfiglio erklären mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation anschaulich und Schritt für Schritt, wie man seine Konten und Depots online verwaltet, den Zahlungsverkehr abwickelt, Dauer- und Freistellungsaufträge regelt . . . „Wir wollen den Besuchern die Angst vor der Bedienung von PC und Smartphone nehmen, ihnen demonstrieren, wie einfach und bequem sich Bankgeschäfte von zuhause aus erledigen lassen, und selbstverständlich gehen wir auch auf das Thema Sicherheit ein“, kündigt Marie Müller an.

Damit es nicht bei der Theorie bleibt, können die Besucher nach dem Vortrag direkt ins Intern@tto im Fritz-Lange-Haus gehen und an den Computern dort mit Unterstützung der Fachfrauen ausprobieren, wie’s gemacht wird. Bei Bedarf wollen die Sparkassenmitarbeiterinnen solche praktischen Übungen in der Zukunft wiederholen.

Die Teilnahme ist kostenlos und nicht nur für Sparkassenkunden gedacht

Die Informationsveranstaltung richtet sich selbstverständlich nicht nur an Sparkassenkunden. „Das Grundprinzip beim Online-Banking ist bei allen Geldinstituten identisch“, sagt Mathias Bludau, Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation der Sparkasse. Und ausdrücklich eingeladen sind auch Neueinsteiger.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben