Adventszeit

Nikolausmarkt und Kunstausstellung laden zum Bummeln ein

Der Nikolausmarkt  lockt immer viel Besucher auf den Platz vorm Rathaus.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Der Nikolausmarkt lockt immer viel Besucher auf den Platz vorm Rathaus. Foto: Joachim Kleine-Büning

Gladbeck.   Von Freitag bis Sonntag steht wieder das Hüttendorf vor dem festlich beleuchteten Rathaus. Und am Sonntag öffnen die Geschäfte in der City.

In vielen Nachbarstädten haben die Weihnachtsmärkte schon seit dem 1. Advent geöffnet – Gladbeck beschränkt sich, wie schon seit einigen Jahren, auf den stimmungsvollen Nikolausmarkt vor dem festlich beleuchteten Alten Rathaus am 2. Adventswochenende (8. bis 10. Dezember).

In rund 30 festlich geschmückten Holzhäuschen finden die Besucher dann u. a. herzhafte und süße Naschereien, Glüh- und Apfelwein, natürlich auch Kinderpunsch und andere alkoholfreie Getränke. Die Aussteller bieten auch handgemachte Deko- und Kunstobjekte, Selbstgekochtes, Modisches und Florales an.

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

Im Hüttendorf trifft man auf alte Bekannte und neue Gesichter. Die Teams der Caritaswerkstätten und des Deutschen Kinderschutzbundes sind wieder dabei.

Ortsansässigen Kindergärten, z. B. die Freunde und Förderer des Naturkindergartens Frochtwinkel und die Eltern der Kindertagesstätte Arche, Sport- und Interessengemeinschaften, Vereine und Verbände teilen sich die Fläche mit kommerziellen Anbietern und Gladbecker Kaufleuten.

Newcomer im Händlerkreis ist eine Delegation des Schützenvereins Gladbeck-Mitte 1652. Unter dem Regiment der amtierenden Schützenkönigin Petra II. (Schwalvenberg) werden Pfannen geschwenkt und Panhas gewendet.

Mitglieder des Verkehrsvereins Gladbeck stehen am Freitag, 8. Dezember und Samstag, 9. Dezember, für Gespräche zur Verfügung, geben Informationen über den Vereinszweck, die einzelnen Projekte und erzählen sicherlich auch die eine oder andere Anekdote aus der langen Vereinsgeschichte.

Los geht‘s am Freitag, 8. Dezember um 15 Uhr. Bürgermeister Ulrich Roland und der 1. Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Matthias Alt, eröffnen den Markt um 18 Uhr dann ganz offiziell.

Die Ausstellung der Kunstschmiede findet bereits zum 37. Mal statt

Noch länger als den stimmungsvollen Nikolausmarkt gibt es die Ausstellung der Kunstschmiede. Zum 37. Mal präsentieren Kunstschaffende ihre Arbeiten. 20 Künstler – 15 Mitglieder der Kunstschmiede und fünf Auswärtige – zeigen am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr im Neuen Rathaus ihre Werke.

Malerei, Holz- und Steinarbeiten, Keramik, Tiffany-Arbeiten, handgefertigter Silberschmuck und vieles mehr. Selbstverständlich bieten sie ihre Arbeiten auch zum Kauf an.

Die Ausstellung wird am Samstag um 11 Uhr eröffnet

Die Stellvertretende Bürgermeistern Brigitte Puschadel eröffnet die Ausstellung am Samstag um 11 Uhr im Foyer des Neuen Rathauses. Für den musikalischen Rahmen sorgen die Waldorfschülerinnen Nele Greuel und Johanna Haltermann.

Und bei der Suche nach Weihnachtsgeschenken kann man natürlich auch in der Innenstadt fündig werden: Die Kaufleute öffnen auch am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäftstüren.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik