Zweckel

Neubau der Brücke an der Beethovenstraße verzögert sich

Dringend notwendig ist der Neubau der Brücke an der Beethovenstraße in Zweckel.

Dringend notwendig ist der Neubau der Brücke an der Beethovenstraße in Zweckel.

Gladbeck.   Erst Ende des Jahres ist mit dem Beginn der Arbeiten und einer Sperrung der Straße zu rechnen. Verzögerung wegen veränderter Kostensituation.

Später als geplant werden die Arbeiten für den Neubau der Brücke an der Beethovenstraße in Zweckel beginnen. Das teilte Baurat Dr. Kreuzer in der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses mit.

Grund für die Verzögerung: Nach der Ausschreibung zeigte sich, dass auch das günstigste Angebot für den mit 3,1 Millionen Euro veranschlagten Brückenneubau um 900 000 Euro teurer ausfällt als zuvor von Ingenieurbüros berechnet worden war. Das habe auch mit der derzeitigen Hochkonjunktur im Bau zu tun, so Kreuzer. Die Branche verlange höhere Preise und bekomme sie auch.

Eine Bürgerinformation soll es in zwei Monaten geben

Wegen der gestiegenen Kosten müsse von allen acht beteiligten Kostenträgern, neben der Stadt u. a. die Bahn, die DB-Netz und die Ele, die Zustimmung eingeholt werden. Das brauche Zeit, so dass der für Ende September vorgesehene Termin für den Baubeginn verschoben werde.

Für die Zweckeler bedeutet die Verzögerung, dass sie voraussichtlich erst zum Ende des Jahres mit einer Sperrung der Straße rechnen müssen. „Auf jeden Fall erst nach dem Adventsmarkt“, sichert Kreuzer zu. Eine Bürgerinformation soll es in zwei Monaten geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben