Statistik

Mehr Menschen gestorben als in den Vorjahren

Im September 2020 sind im Kreis Recklinghausen mehr Menschen gestorben als im September 2019.

Im September 2020 sind im Kreis Recklinghausen mehr Menschen gestorben als im September 2019.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Im September 2020 starben im Kreis Recklinghausen 602 Menschen. Im Monatsvergleich der Vorjahre ist die Zahl gestiegen.

Auch im Kreis Recklinghausen sind diesen September mehr Menschen gestorben als im selben Monat der Vorjahre. Das ergeben die vom statistischen Landesamt in Düsseldorf (IT.NRW) veröffentlichen Zahlen.

Demnach starben kreisweit im September 2020 genau 602 Menschen. Im Vorjahresmonat waren es 587 Personen, im September 2018 wurden 564 Verstorbene gezählt, 2017 waren es 572, 2016 650 und 2015 559 Menschen. Ob die auch landesweite Zunahme der Sterbefälle in einem Zusammenhang mit der Corona-Pandemie steht, wurde nicht benannt.

Landesweit sind 15.600 Menschen gestorben

Im September 2020 starben in Nordrhein-Westfalen etwa 15 600 Menschen. Damit gab es landesweit rund 300 Todesfälle mehr als im September 2019 (15 344). Gegenüber August 2020 war die Zahl der Gestorbenen im September 2020 um 11 Prozent niedriger.

Im gesamten dritten Quartal 2020 wurden in NRW rund 49 300 Sterbefälleregistriert. Dies ist ein höherer Wert als im Vorjahr (2019: 48 884). Auch in den Jahren 2015 bis 2017 war diese Zahl niedriger. Lediglich im Jahr 2018 wurden in den Monaten Juli bis September insgesamt mehr Sterbefälle (49 963) registriert als im aktuellen dritten Quartal des Jahres 2020.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben