Vivawest-Marathon

Marathon-Läufer sind am Sonntag wieder in Gladbeck unterwegs

Der Start für den 10-Kilometer-Lauf von Vivawest wird wie in den Vorjahren auf der Roßheidestraße am Kreisverkehr stattfinden. 

Foto: Joachim Kleine-Büning

Der Start für den 10-Kilometer-Lauf von Vivawest wird wie in den Vorjahren auf der Roßheidestraße am Kreisverkehr stattfinden.  Foto: Joachim Kleine-Büning

Gladbeck.  Die Vivawest-Marathon-Strecke führt erneut durch Brauck, wo auch der Start für den 10-Kilometer-Lauf ist. Marathonläufer sind gleich zweimal da.

Gladbeck wird am Sonntag zum kleinen Marathon-Mekka: Gleich zweimal laufen die Marathonis beim renommierten Vivawest-Marathon auf ihrer großen Revier-Runde durch Gladbeck.

Und bevor die 42-Kilometer-Läufer Gladbeck erreichen, starten auch noch – wie in den letzten Jahren schon – die 10-Kilometer-Läufer am Kreisverkehr in Brauck zu ihrem Wettbewerb.

Dazu wird Bürgermeister Ulrich Roland Sonntagmorgen um 9.30 Uhr den Startschuss geben. Rund 1000 Läuferinnen und Läufer haben sich zum Halbmarathon angemeldet. Wie in den Vorjahren wird an der Horster Straße – unmittelbar am Kreisverkehr an der Roßheidestraße – wieder eine kleine Zuschauertribüne aufgebaut. Die IGBCE organisiert dort den Vivawest-Fanpoint mit einem kleinen Rahmenprogramm und betreut zwei Verpflegungsstationen für die Läufer.

Radio Emscher-Lippe lässt zwei Bands spielen

Auch der Lokalsender Radio Emscher-Lippe wird mit einem musikalischen Rahmenprogramm zur Stimmung beitragen und zwei Bands ihres Bandcontests auftreten lassen.

Der Startpunkt am Kreisverkehr Ecke Horster-/Roßheidestraße ist gleichzeitig der nördlichste Punkt des Vivawest-Marathons. Die Läufer der 42,19 Kilometer langen Gesamtstrecke passieren den Punkt gleich zweimal. Start ist am Musiktheater Gelsenkirchen um 9.30 Uhr. Aus Horst kommend laufen die ersten Marathonis ab ca. 10.20 Uhr die Horster Straße (trotz Baustelle!) hoch bis zum Kreisverkehr (die 10-km-Läufer sind dann schon lange weg) und setzen ihren Lauf über die Roßheidestraße Richtung Süden zur Brauckstraße fort.

Der Buslinienverkehr ist am Sonntag eingeschränkt

Von dort geht es weiter Richtung Bottrop zur Zeche Prosper Haniel. Bei Kilometer 26 ist Wendepunkt und es geht zurück. Die ersten vier Kilometer über eine leicht modifizierte Strecke, dann auf der gleichen Route – auch über Brauck. Bis spätestens 14.30 Uhr sollte der letzte Läufer Richtung Gelsenkirchen vorbei gekommen sein.

Folge des Marathonlaufs sind am Sonntag Straßensperrungen, Parkverbote und Umleitungen der Linienbusse. Die Vestische macht darauf aufmerksam, dass die Linien SB 36, 259, 258 und 253 über die Klara-, Marien- und Vehrenbergstraße umgeleitet werden. Die Busse der Linie 260 (von Bottrop über Brauck-Süd nach Horst) fahren bis 16 Uhr gar nicht (mehr dazu im Netz unter waz.de/gladbeck). Das Parkverbot gilt am Samstag ab ca. 22 Uhr – Fahrzeuge, die danach dort parken, werden abgeschleppt, teilt der Veranstalter mit.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik