Literaturbüro

Literaturbüro Ruhr zieht ins Gladbecker „kreativAmt“

Das Literaturbüro zieht von der Stadtbücherei ins Kreativamt am Jovyplatz.

Das Literaturbüro zieht von der Stadtbücherei ins Kreativamt am Jovyplatz.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Seit 1986 hatte das Literaturbüro seinen Sitz in der Stadtbücherei. Jetzt zieht es ins Kreativamt um. Die Mitarbeiterinnen brauchen mehr Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Literaturbüro Ruhr zieht um. Aus der Stadtbücherei Gladbeck geht es ins nahe gelegene „kreativAmt“, das ehemalige Finanzamt am Jovyplatz. „Das Literaturbüro Ruhr hat im vergangenen Jahr zusätzliche Aufgaben und stärkere regionale Bedeutung für das gesamte Ruhrgebiet bekommen. Auch personell ist es gewachsen. Die drei Mitarbeiterinnen brauchen einfach mehr Platz“, erklärt Linda Wagner, Vorstandsvorsitzende des Literaturbüro Ruhr e. V. und Kulturdezernentin der Stadtverwaltung.

Aufgaben im ganzen Ruhrgebiet

Hintergrund ist die Gründung eines neuen Dachverbandes der Literaturveranstalter im Ruhrgebiet: Ähnlich wie die Ruhr Bühnen und die RuhrKunstMuseen zuvor, haben im vergangenen Jahr literarische Organisationen und Institutionen das Netzwerk „literaturgebiet.ruhr“ gegründet.

Zum Träger bestimmte der Zusammenschluss das Literaturbüro Ruhr. Unter der Leitung von Antje Deistler nimmt es noch stärker als zuvor Aufgaben im gesamten Ruhrgebiet wahr, ist für die Koordination und das Management des wachsenden Netzwerks zuständig. Dafür wurde eine weitere Stelle geschaffen.

Finanziert wird das Literaturbüro Ruhr mit Mitteln des Landes NRW, des Regionalverband Ruhr (RVR) sowie der Stadt Gladbeck. Das Literaturbüro Ruhr war seit 1986 in der Stadtbücherei Gladbeck ansässig. Ab dem 19. Juli wird es unter 02043 / 9211-400 erreichbar sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben