Advent

Lions stiften wieder Gutes mit ihrem vierten Adventskalender

Dietrich Pollmann, Dr. Henning Keimer, Simon Terhardt und Frank Purrnhagen (v.l.) vom Lions-Club Gladbeck werben für die Kalenderaktion 2017.

Foto: Michael Korte

Dietrich Pollmann, Dr. Henning Keimer, Simon Terhardt und Frank Purrnhagen (v.l.) vom Lions-Club Gladbeck werben für die Kalenderaktion 2017. Foto: Michael Korte

Gladbeck.  Der Lions-Club Gladbeck startet zum vierten Mal die Benefizaktion im Advent. Mehr als 100 Gewinne werden ausgelost, der Reinerlös gespendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit etwas Glück können sich Gladbecker quasi wieder selbst ein besonderes Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen. Mit dem weiteren schönen Gefühl, dazu beizutragen, dass der Stadtgesellschaft etwas Gutes getan wird.

Der Schlüssel zum Glück ist der Adventskalender, den der Lions-Club Gladbeck jetzt zum bereits vierten Mal vor dem Fest aufgelegt hat. Hinter jedem der 24 Türchen warten schöne Gewinne, die derjenige erhält, dessen Kalendernummer in der Tagesziehung ausgelost wird. Der Verkaufserlös wird gespendet.

Mit dem Start der Adventszeit veröffentlicht die WAZ dann in jeder Ausgabe die aktuellen Gewinner. Im Leserladen an der Horster Straße 10 ist der Adventskalender auch beim Redaktions-Sekretariat zu haben. Die Macher um den aktuellen Lions-Präsidenten Dr. Henning Keimer bedanken sich bei allen Sponsoren, „durch die wieder hochwertige Preise ausgelobt werden können“.

Hauptgewinn: Ein Marken-Grill mit Zubehör

Hauptgewinn der Kalender-Aktion 2017 ist ein Weber-Gasgrill mit Zubehör im Wert von 1000 Euro, gespendet von der Firma Pieper. Weitere kostenlos zur Verfügung gestellte Gewinne der mehr als 100 Preise sind ein Notebook, Eintrittskarten zu Schalke-Heimspielen, ein von der Mannschaft signiertes FC-Schalke Trikot, Gutscheine für Gladbecker Restaurants und Geschäfte sowie hochwertiges Werkzeug.

„Die Preise haben einen Gegenwert von insgesamt mehr als 11 000 Euro“, informiert Vizepräsident Simon Terhardt. Über den Kalenderverkauf erwarten die Lions nach Abzug der Druckkosten die Summe von gut 14 000 Euro.

Spielgeräte für den Spielplatz am Freibad

„Wir haben uns lange Gedanken gemacht, wen wir dieses Mal mit dem Reinerlös unterstützen können“, so Henning Keimer. Man habe alle Gladbecker Generationen bedenken wollen, so dass jetzt feststehe, „dass wir die für die neue Schwimmsaison geplante Erneuerung und Erweiterung des Spielplatzes am Kleinkinderbecken im Freibad finanziell zur Anschaffung von Spielgeräten und Sitzbänken unterstützen.“

Weiteres Geld aus dem Reinerlös soll dem Gladbecker Hospizverein zufließen, „der ambulant, unentgeltlich und ökumenisch sehr verdienstvolle Arbeit in Gladbeck leistet.“

Auf besondere Weise freuen wird sich auch Wilfried Engelen, da jeder Kalender-Käufer auch ein Bild von ihm heim trägt. Grund: Das Foto, das der Zweckeler beim erstmals von den Lions ausgerufenen Motiv-Wettbewerb einsandte, überzeugte die Jury. Sein Motiv einer Gans und vieler Enten vor dem zugefrorenen Nordparkteich wurde als Motiv ausgewählt und ziert jetzt die 3000 Lions-Kalender. Apropos, wer noch einen davon erwerben möchte, sollte sich sputen, die ersten 100 sind bereits verkauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik