Raubüberfall

Kiosk-Räuber in Gladbeck bedroht Verkäuferin (73) mit Messer

Die Fahnung der Polizei nach dem Kiosk-Räuber verlief am Dienstagabend noch auf Hochtouren.

Die Fahnung der Polizei nach dem Kiosk-Räuber verlief am Dienstagabend noch auf Hochtouren.

Foto: Fabian Strauch

Gladbeck.   Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem Mann, der Dienstag einen Kiosk an der Voßstraße überfallen hat. Es gibt eine Täterbeschreibung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am späten Dienstagnachmittag gegen 17.15 Uhr einen Kiosk an der Voßstraße in Gladbeck überfallen hat.

Der Täter bedrohte eine 73-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Danach griff der Mann in die Ladenkasse und entwendete daraus Geldscheine. In welcher Höhe, das steht noch nicht fest. Danach rannte der Mann mit seiner Beute in Richtung Konrad-Adenauer-Allee davon.

Der Täter ist ungefähr 20 Jahre alt

Der Täter ist um die 20 Jahre alt und ungefähr 175 cm groß. Er hat schwarze kurze Haare und sieht südländisch aus, so die Polizei. Bekleidet war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer schwarze Hose. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bisher erfolglos.

Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0800 2361 111 in Verbindung zu setzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben