Baumfällung

Kanalbau: Marathonbahn wird abschnittsweise gesperrt

Die Marathonbahn im Gladbecker Stadtpark wird in Teilbereichen für Baumfällarbeiten gesperrt.

Die Marathonbahn im Gladbecker Stadtpark wird in Teilbereichen für Baumfällarbeiten gesperrt.

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Fäll- und Rodungsarbeiten sind über die gesamte Woche geplant. Die vorbereitenden Tätigkeiten schaffen Platz für die geplante Kanalbaumaßnahme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Diese Woche wird die Gladbecker Marathonbahn abschnittsweise zwischen der Kreuzung Gildenstraße/In der Dorfheide bis zum Wittringer Mühlenbach tagsüber komplett gesperrt. Hintergrund sind Fäll- und Rodungsarbeiten für die dort geplante Kanalbaumaßnahme.

Konkret der 4. Bauabschnitt des Trennsystems Jovyplatz, mit dem Einbau eines 310 Meter langen Stauraumkanals. Die Stadt Gladbeck lässt als Vorbereitungsarbeiten vorab einige Einzelbäume, darunter auch Alleebäume, fällen und zwei größere Flächen roden. Die Alleebäume sowie Teile der gerodeten Fläche werden Ende 2020 im Wittringer Park wieder aufgeforstet. Für die Fäll- und Rodungsarbeiten wird die Ringallee/Marathonbahn abschnittsweise gesperrt.

Eine Ausweichroute ist über einen parallel verlaufenden Weg möglich

Spaziergänger, Läufer und Fahrradfahrer werden gebeten, über einen parallel verlaufenden Waldweg auszuweichen. In den Abendstunden ist die Ringallee wieder freigegeben. Die Fäll- und Rodungsarbeiten dauern etwa eine Woche. Die Arbeiten werden von der Firma Baumdienst Strangemann GmbH & Co. KG ausgeführt.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Gladbeck ist Tanja Schielke, Tel. 992515, vom Ingenieuramt. Weitergehende Informationen findet man im Internet unter www.gladbeck.de\baustellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben