Jugendkunstschule

Jugendkunstschule startet ins neue Semester

Lesedauer: 3 Minuten
Die Angebotspalette der Jugendkunstschule Gladbeck ist groß. Kinder und Jugendliche lassen ihrer Fantasie freien Lauf und nutzen unterschiedliche Materialien.

Die Angebotspalette der Jugendkunstschule Gladbeck ist groß. Kinder und Jugendliche lassen ihrer Fantasie freien Lauf und nutzen unterschiedliche Materialien.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Jugendkunstschule Gladbeck hat sich fürs neue Semester wieder ein buntes Programm einfallen lassen. Kreative Köpfe haben die Qual der Wahl.

Sechs Wochen Sommerferien mit 32 Workshops sind in der Jugendkunstschule Gladbeck sehr gut gelaufen und wurden von mehr als 200 künstlerisch aktiven Kindern und Jugendlichen besucht. Jetzt bereitet sich das Team der Einrichtung auf einen bunten Herbst vor. Das neue Programm ist erschienen, die Anmeldung hat begonnen. Kreative haben die Qual der Wahl bei den Angeboten.

Die Palette reicht von A wie Airbrush bis W wie Werkzeugführerschein. Zu den beliebten Angebote, die sich zu wahren Klassikern entwickelt haben, zählt beispielsweise das Nähatelier. Es sind jedoch auch Neuheiten am Start.

Die Jugendkunstschule startet mit der „nachtfrequenz21“ ins neue Semester

Den Semesterauftakt bildet die „nachtfrequenz21“, die landesweite Nacht der Jugendkultur, am Samstag, 25. September. Die Jugendkunstschule rollt den roten Teppich aus und lädt zu einer „Magical Disney Night“ ein. Die Gäste ab zwölf Jahren erwarte eine spannende Nacht mit Rätselrallye, Workshops rund um die beliebten Disneyfilme, Disney-Quiz, Foto-Ecke und und und, kündigt das Organisations-Team an. Diesem gehören zehn Jugendliche an. Sie haben sich das Thema ausgedacht und stecken mitten in den Vorbereitungen.

Im Semester können die wöchentlichen Kurse fortgeführt werden, aber auch der Neueinstieg ist möglich. Zahlreiche Kinder werden den „Werkzeugführerschein“ erwerben oder frei werken. Mädchen und Jungen dürfen ihrer Fantasie freien Lauf lassen – malen, Comics zeichnen, beim Airbrush Bilder mit dem „Luftpinsel“ gestalten, nähen, töpfern oder in der „KinderKunstKiste“ erste Erfahrungen in der Jugendkunstschule sammeln.

Auch die Herbstferien werden bunt und kreativ: Nähatelier, Holzwerkstatt, Porträt zeichnen, Mal-Atelier und ein „Film-im-Karton“-Projekt stehen auf dem Programm. Wer Theaterluft schnuppern möchte, ist ebenfalls willkommen.

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Gladbeck

Die Wochenendworkshops sind für all diejenigen konzipiert, die für wöchentliche Kurse keine Zeit haben, besondere Themen vertiefen oder Neues ausprobieren möchten. Los geht es am 2. und 3. Oktober mit einem gebührenfreien Kulturrucksack-Workshop zur Porträt- und Greenbox-Fotografie. Aufgebaut wird ein professionelles Fotostudio. Dort kann man in verschiedene Rollen schlüpfen, sich gegenseitig fotografieren und die Bilder anschließend in witzige Hintergründe oder Fantasiewelten montieren.

Darüber hinaus wird an den Wochenenden (Weihnachtliches) getöpfert oder gebaut. Junge kreative Köpfe haben Gelegenheit, Rucksäcke zu nähen oder mit „Tagtool“ zu experimentieren. Jugendliche erkunden die Möglichkeiten der Spiegelreflexkamera. Familien sind zum Töpfern und zur beliebten Weihnachtswerkstatt eingeladen.

Ökologisch und kreativ geht es in der Workshopreihe „KUKma! KunstUmweltKlima: Machen!“ zu. Frei nach dem Motto „Aus Alt mach Neu!“ stylen die jungen Kreativen im Nähatelier ausrangierte Kleidung auf und gestalten sie um. Aus nicht mehr benötigter Wellpappe entstehen „peppige Pappmöbel“, langweilige Tabletts werden mit Mosaiken aufgearbeitet, und in der Ideenschmiede sind dem fantasievollen Upcycling keine Grenzen gesetzt.

Weitere Berichte und Meldungen aus Gladbeck lesen Sie hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben