Fahndung Update

Gefälschtes Freizeitpark-Ticket: Verdächtiger stellt sich

Die öffentliche Fahndung der Polizei mit einem Foto des Verdächtigen führte offensichtlich zum Erfolg.

Die öffentliche Fahndung der Polizei mit einem Foto des Verdächtigen führte offensichtlich zum Erfolg.

Foto: Westfalenpost

Gladbeck.  Die Polizei meldet Erfolg bei der Suche suche nach einem jungen Mann. Er soll gefälschte Eintrittskarten für einen Freizeitpark verkauft haben.

Die Polizei meldet Erfolg zur Öffentlichkeitsfahndung nach einem tatverdächtigen Mann. Er soll einen gefälschten Gutschein für einen Freizeitpark verkauft haben. Dabei wurde er in Gladbeck fotografiert.

Der Geschädigte hatte sich bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass er über die Internetplattform „eBay Kleinanzeigen“ einen Gutschein von einem Freizeitpark erworben habe. Die Gutschein- und Geldübergabe sei einen Tag später in Gladbeck erfolgt. Er habe erst anschließend bemerkt, dass es sich bei dem Gutschein um eine Fälschung handelte.

Der Verdächtige wurde mit dem Handy fotografiert

Der Verkäufer wurde am Tatort heimlich mit dem Smartphone fotografiert. Die Polizei leitetet daraufhin eine Fahndung mit Foto und der Bitte um Mithilfe der Bevölkerung ein. Die WAZ veröffentlichte das Bild auch auf ihren Onlinekanälen. Ein junger Mann meldete sich daraufhin in der Redaktion, er habe sich gestellt, das veröffentlichte Foto könne gelöscht werden.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden . +++

Die Polizei bestätigte wenig später, „dass sich ein junger Mann aus Gladbeck an der Polizeiwache gestellt hat“. Die Fahnder prüften jetzt, „ob es sich tatsächlich um den gesuchten Tatverdächtigen handelt“. Die Ermittlungen wegen Betrugsverdachtes dauern an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben