Für Theaterfans

Im Magazin findet Gladbecks erstes Theaterfestival statt

Das Kammerspiel „Das Interview“ mit Lea Fleck und Ulrich Penquitt, der jüngst auch in der Glassbooth-Produktion „Weibsteufel“ zu sehen war, steht am 30. Juni auf dem Programm.

Das Kammerspiel „Das Interview“ mit Lea Fleck und Ulrich Penquitt, der jüngst auch in der Glassbooth-Produktion „Weibsteufel“ zu sehen war, steht am 30. Juni auf dem Programm.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gleich drei Theaterstücke an einem Wochenende: Im Magazin an der Talstraße finden Ende Juni gleich zwei Premieren statt. Hier ein Überblick.

Von heiter-melancholisch über ziemlich schrill bis komisch-bissig: Freunde moderner Bühneninszenierungen kommen am letzten Juni-Wochenende auf ihre Kosten. Dann findet im Magazin an der Talstraße ein Theaterfestival statt. Das erste überhaupt in der Stadt.

Dass die Gladbeck-Premiere des neuen Glassbooth-Stücks „Willems wilde Welt“ im Magazin stattfinden soll, das ist schon länger gesetzt. Doch dabei allein wird es nun nicht bleiben. Susanne Schalz vom Magazin hat nämlich erklärt, sie könne sich durchaus auch ein ganzes Wochenende im Zeichen des Theaters an der Talstraße vorstellen.

Und so wird es dort in der Zeit vom 28. bis zum 30. Juni neben dem Willem noch zwei weitere Produktionen von mit Glassbooth befreundeten Theatergruppen geben. Zu sehen sein werden die Stücke „Eine Sommernacht“ der Formation DispoDispo! und „Das Interview“ vom Trias Theater Ruhr.

Zu den Stücken:

„Eine Sommernacht“

Der Kleinganove Bob (Dominik Hertrich) und die Scheidungsanwältin Helena (Tanja Brügger) begeben sich auf eine surreale Reise durch Edinburgh.

Die beiden lernen sich in einer Bar kennen und haben einen ziemlich verunglückten One-Night-Stand. Danach überschlagen sich die Ereignisse und es wird ziemlich turbulent. In einem Fetisch-Club kommen Bob und Helena dann schließlich zu recht esoterischen Erkenntnissen. „Eine Sommernacht“ ist die heiter-fantasievolle Suche nach den (Un-)Möglichkeiten der Liebe und des Lebens.

Freitag, 28. Juni um 20 Uhr. Regie: Eva Zitta

„Willems Wilde Welt“

Im Dortmunder Theater im Depot hat der Willem bereits Anfang Juni für Furore gesorgt. Nun hofft Regisseur Jens Dornheim auf einen ähnlich großen Erfolg für das selbstverfasste Stück auch bei der Gladbeck-Premiere im Magazin. Willem (Dietmar Meinel) steckt ziemlich tief in einer Sinnkrise. Auf Anraten seiner Therapeutin begibt er sich auf eine Reise in seine Vergangenheit.

Samstag. 29. Juni um 19.30 Uhr

„Das Interview“

Das Stück ist ein Kammerspiel mit messerscharfen Dialogen und bissig-komischen Untertönen. Auf engem Raum, der einem Boxring gleicht, liefern sich ein Fernsehsternchen (Lea Fleck) und ein bekannter Politik-Journalist (Ulrich Penquitt) einen verbalen Schlagabtausch.

Sonntag, 30. Juni um 18.30 Uhr

Alle drei Stücke sind für Besucher ab zwölf Jahren geeignet. Wenn man alle drei Stücke des Theaterfestivals besuchen möchte, bekommt man ein Ticket gratis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben