Datensammler

Google-Rucksack filmt die Fußgängerzone in Gladbeck

Mit einem Fußgänger und 360 Grad Rucksack-Kamera werden in Gladbeck aktuell die Daten für Google Maps und Street View aktualisiert.

Mit einem Fußgänger und 360 Grad Rucksack-Kamera werden in Gladbeck aktuell die Daten für Google Maps und Street View aktualisiert.

Foto: Marcus Esser / WAZ

Gladbeck.  Mitarbeiter ist mit 360-Grad-Rucksack-Kamera in den Straßen unterwegs. Der Online Dienst aktualisiert die Daten für Google Maps und Street View.

Im Auftrag des Online-Dienstes Google wird zurzeit die Gladbecker Innenstadt gefilmt. Ein Fußgänger erfasst mit einer 360-Grad-Rucksack-Kamera Daten, die zur Aktualisierung des Kartendienstes Google Maps und der Panoramabilder für die 3D-Fotoansicht Street View dienen.

Insgesamt 15 kugelförmige Kameras auf einem Ausleger in etwa 2,50 Metern Höhe erfassen die Umgebung. Die so gesammelten Daten werden auf einer großen Festplatte gespeichert. Mehr als 20 Kilo Gepäck schleppt der Datensammler auf dem Rücken.

Personen werden unkenntlich gemacht

Mit einem Smartphone vergleicht er bei seiner Begehung die vorhandenen Daten der Google Software. Veränderungen, etwa ein neu errichtetes oder abgerissenes Gebäude, werden von ihm GPS-genau vermerkt. Zufällig erfasste Personen würden unkenntlich gemacht, so der Mitarbeiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben