Nachtfrequenz

Glanzvoller Semesterstart in der Jugendkunstschule Gladbeck

Bei der „Glam Gala“ in der Jugendkunstschule konnten sich Jugendliche ab zwölf Jahren kreativ austoben. In der Grafikwerkstatt stand das Fertigen einer Druckvorlage an.

Bei der „Glam Gala“ in der Jugendkunstschule konnten sich Jugendliche ab zwölf Jahren kreativ austoben. In der Grafikwerkstatt stand das Fertigen einer Druckvorlage an.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Jugendkunstschule beteiligte sich Samstag an der landesweiten Veranstaltung Nachtfrequenz. Sie rollte für Jugendliche den roten Teppich aus.

Roter Teppich? Ausgerollt. Goldene Luftballons? Check. Hollywood Hills-Buchstaben? Ließen keinen Zweifel: In der Jugendkunstschule steht Glamour an. Unter dem Motto „Glam-Gala: Der Star bist du!“ haben am Samstagabend Kinder ab zwölf Jahren das neue Semester der Jugendkunstschule (JKS) Gladbeck im Karo eingeläutet.

Leiterin Sibylle Assmann eröffnete den Abend auf dem roten Teppich vor dem „lila Haus“, einem der vier holzverkleideten Häuser der Schule. Einige Besucherinnen hatten sich selbst festlich gekleidet, andere waren in die Rolle prominenter Vorbilder wie Ariana Grande geschlüpft. Assmann teilte die 25 Stars und Sternchen in Gruppen ein, in denen sie sich ihren VIP-Status, und damit Zugang zu den Workshops, durch erfolgreiches Rätseln erarbeiten konnten. „Die Kinder können zum Beispiel Airbrush-Poster gestalten, oder als Paparazzi über die anderen berichten“, erklärte Assmann.

Jugendliche halfen zum Teil auch bei der Vorbereitung mit

Ester, Julia und Greta gehörten mit ihren 15 bis 17 Jahren zu den ältesten Teilnehmerinnen und haben den Abend auch mitorganisiert. Ester ist seit ihrem Schülerpraktikum mit der JKS verbunden. „Jetzt helfe ich bei den Kursen als Aushilfe mit“, berichtete sie. Die 16-Jährige hatte sich als Billie Eilish verkleidet und möchte nach dem Schulabschluss auch selbst Kunstlehrerin werden. Fürs erste musste die Gruppe allerdings den Hinweisen des Rätsels nachgehen. Katrin Knoke wartete derweil vor dem VIP-Bereich, dem lila Haus. Die 19-Jährige hat die Rätsel geplant und im Vorfeld platziert. Knoke hat ein Freiwilliges Soziales Jahr an der JKS gemacht und studiert nun Medieninformatik an der Westfälischen Hochschule. An der Jugendkunstschule leitet sie weiterhin Kurse und hat für die „Glam-Gala“ den „Trophäenkurs“ im gelben Haus angeleitet. „Dabei formen wir alte Vinylplatten zu Trophäen zum Mitnehmen. Mit einem normalen Föhn kann man die Platten formbar machen“, erklärte sie.

Die Gala hat als Teil der Veranstaltungsreihe „Nachtfrequenz“ stattgefunden. Am Samstagabend konnten Jugendlich in 82 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen künstlerisch tätig werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben