Autoknacker

Gladbecker (78) beobachtet mutmaßlichen Autoknacker

Der mutmaßliche Autoknacker flüchtete, nachdem er sich durch einen Gladbecker ertappt fühlte. Die Polizei bittet um Hinweise zur Aufklärung der Tat.

Der mutmaßliche Autoknacker flüchtete, nachdem er sich durch einen Gladbecker ertappt fühlte. Die Polizei bittet um Hinweise zur Aufklärung der Tat.

Foto: Andreas Bartel

Gladbeck.  Ein 78-Jähriger beobachtete an der Straße Pestalozzidorf in Gladbeck einen Fremden, der im Auto des Zeugen saß. Der mutmaßliche Täter flüchtete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wahrscheinlich auf frischer Tat hat ein 78-Jähriger am Donnerstag, 9. August, an der Straße „Pestalozzidorf“ einen Autoknacker beobachtet. Der Zeuge sah laut Polizeibericht gegen 16.40 Uhr einen fremden Mann, der im Wagen des Gladbeckers saß. Der Unbekannte hatte wohl zuvor das Fahrzeug des 78-Jährigen aufgebrochen. Als der Fremde den Besitzer bemerkte, stieg er aus dem Auto und flüchtete auf einem Fahrrad. Dabei prallte der mutmaßliche Täter gegen das Auto des 78-Jährigen und einen weiteren geparkten Pkw. An den Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei ein Gesamtsachschaden von schätzungsweise 1200 Euro.

Polizei bittet um Hinweise

Der Flüchtige wird als etwa 22 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er hatte dunkles, gelocktes Haar. Der Mann war mit einem bunten Hemd und einer langen Hose bekleidet. Er hatte einen dunklen Rucksack dabei und fuhr auf einem dunklen Herrenrad. Aus dem Auto des 78-Jährigen wurde nichts gestohlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben