Bundespolizei

Gladbecker (36) wird am Hauptbahnhof Gelsenkirchen verhaftet

Die Bundespolizei nahm im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen Gladbecker fest. Die Staatsanwaltschaft hatte nach dem 36-Jährigen gesucht.

Die Bundespolizei nahm im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen Gladbecker fest. Die Staatsanwaltschaft hatte nach dem 36-Jährigen gesucht.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Gladbeck/Gelsenkirchen.  Die Bundespolizei hat in Gelsenkirchen einen gesuchten Gladbecker festgenommen. Der 36-Jährige ist rechtskräftig verurteilt.

Damit hatte der Mann aus Gladbeck wahrscheinlich nicht gerechnet. Die Bundespolizei verhaftete den 36-Jährigen am Mittwochmorgen im Hauptbahnhof Gelsenkirchen. Die Staatsanwaltschaft hatte nach dem Mann gesucht.

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte gegen 9 Uhr im Hauptbahnhof Gelsenkirchen den Gladbecker am Bahnsteig zu Gleis 7. „Dabei kam ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Essen zum Vorschein“, so der Bericht.

Lesen Sie auch:

Das Landgericht Essen hatte den Mann im Dezember 2021 wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Da der Polizeibekannte sich der Strafvollstreckung bisher entzogen hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht.

+++ Folgen Sie der WAZ Gladbeck auch auf Facebook+++

Der Verurteilte unterrichtete seine Lebensgefährtin über die Verhaftung. Bundespolizisten brachten den Gesuchten wenig später in eine Justizvollzugsanstalt.

Weitere Berichte und Meldungen aus Gladbeck lesen Sie hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben