Corona-Pandemie

Gladbeck: Zahl der Corona-Infizierten steigt weiter leicht

Zwölf aktuell Corona-Erkrankte meldet das Kreisgesundheitsamt für Gladbeck.

Zwölf aktuell Corona-Erkrankte meldet das Kreisgesundheitsamt für Gladbeck.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Gladbeck  Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag zwölf aktuell Infizierte, drei mehr als am Mittwoch. Deutlich mehr Fälle in Gelsenkirchen.

Die Zahl der Corona-Infizierten in Gladbeck steigt weiter leicht an. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag zwölf aktuell Infizierte, am Mittwoch waren es neun - drei Gladbecker haben sich demnach neu infiziert.

Die Zahl sämtlicher Coronafälle (gezählt seit März) stieg um diese drei auf 383, während die Zahl der Gesundeten bei 348 stagnierte, berichtet das Kreisgesundheitsamt Recklinghausen. Die Zahl der Todesopfer bleibt bei 23. Die wenigsten aktuell am Corona-Virus infizierten Personen im Kreis gibt es derzeit in Waltrop (2), Datteln (3) und Oer-Erkenschwick (8). In den Kreisstädten Haltern (11), Dorsten (11), Marl (13) und Castrop-Rauxel (14) liegen die Zahlen ähnlich hoch wie in Gladbeck. In Herten beträgt die Zahl 16. Die meisten aktuell Infizierten meldet die Stadt Recklinghausen mit 29 Erkrankten.

In Gelsenkirchen sind aktuell 128 Menschen infiziert

In Bottrop sind augenblicklich sieben Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Ganz anders in der Nachbarstadt Gelsenkirchen: Dort meldet das Gesundheitsamt derzeit 128 aktive Infektionen. Der Infektionswert bezogen auf sieben Tage pro 100.000 Einwohner liegt bei 33,4. Die kritische Marken liegt bei 35 und 50.

Im Kreis Recklinghausen mit seinen zehn Städten hat es in den letzten sieben Tagen 91 Neuinfektionen gegeben. Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis bei 308 Neuinfektionen, der zusätzlich vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert von 35 liegt umgerechnet bei 215 Neuinfektionen. Beide Grenzwerte werden also nicht erreicht, so das Kreisgesundheitsamt.

Hier lesen Sie weitere Berichte und Nachrichten aus Gladbeck.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben