Gewinnaktion

Gladbeck: Shoppingbummel mit einem Hauch von James Bond

Glückliche Shoppingbummel-Gewinner mit neuem Styling und Outfit nach der Einkaufstour (v.l.): Dirk Szafranek, Natalie Raulf, und Heike Speker.

Glückliche Shoppingbummel-Gewinner mit neuem Styling und Outfit nach der Einkaufstour (v.l.): Dirk Szafranek, Natalie Raulf, und Heike Speker.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Gewinner des Preisausschreibens durften mit je 500 Euro auf Einkaufstour gehen. Der britische Geheimdienst spielte beim Styling eine Rolle.

Zumindest die strahlenden Augen der Gewinner zeigten deutlich die Vorfreude auf die Einkaufstour. Der Großteil des Gesichts musste ja leider coronabedingt unter der Schutzmaske verborgen bleiben. Je 500 Euro Gewinnsumme konnten Heike Speker, Natalie Raulf und Dirk Szafranek in den beteiligten Geschäften an der Fußgängerzone ausgeben, nachdem sie die Jury unter rund 80 Bewerbern für den „Gladbecker Shoppingbummel mit Herz 2020“ ausgewählt hatte. Ein schönes Sümmchen für ein neues Herbstoutfit, Frisur und Make-up, – bei dem auch James Bond eine Rolle spielen sollte. Wobei sich aber auch an anderer Stelle offenbarte, dass reichlich tolles Mode-Angebot das Budget viel zu schnell sprengen kann.

Bei ihrer modischen Verwandlung wurden die Kandidaten freilich nicht alleine gelassen. Sie erhielten kompetente Unterstützung und Beratung durch Stylistin Katja Krischel (Friseur Top Hair). Los ging es am Freitagmorgen mit Heike Speker (79). Beim Vorgespräch wurden die Vorstellungen der Stylistin, zusammengestellt auf einer großen Fotocollage, - die typgerechte Farben, Frisuren, Stoffe und aktuelle Herbstmode zeigte - mit den Wünschen der Shoppingbummel-Gewinner in Einklang gebracht. Für Heike Speker sollte es ein sportlich-elegantes Herbst-Outfit und mehr Pfiff beim Kopfputz mit neuer Frisur sein. Katja Krischel brachte in Sachen Haartracht Meisterspion James Bond ins Spiel. Besser gesagt Schauspielerin Judi Dench, die Bonds Vorgesetzte „M“, Chefin des britischen Geheimdienstes, verkörperte und heute ihr ergrautes Haar als modisch-flotte Kurzhaarfrisur trägt und Vogue-Covergirl mit 85 Jahren wurde.

Mit der Traumfrisur hat die Stylistin genau ins Schwarze getroffen

Für Gewinnerin Natalie Raulf (44) hatte Katja Krischel bei den Frisurvorschlägen auch gleich ins Schwarze getroffen. Mit einem Model-Foto mit Trendfrisur Long Bob im dunklen Cognacton, nach unten hin aufgehellt und mit Locken. „Das ist meine Traumfrisur“, freute sich die Kandidatin. Beim Bummel hoffte sie zudem ein stimmiges komplettes, schickes Outfit zu finden. Ihr selbst gelinge es so gut wie nie, dass das favorisierte Oberteil und die herausgesuchte Hose oder der Rock zusammenpassen. Erste Anlaufstation ist Stil Vest, wo Stylistin Krischel, unterstützt vom Verkaufsteam, schnell viele topmodische Stücke zusammenträgt. Die Wahl fiel letztlich auf eine figurbetonende Pepita-Hose mit locker darüber getragenem weißen Hemd und einer kurzen Grobstrickjacke sowie farblich passenden Sneakern. Dazu zauberte die Modeexpertin einen orangen Oversize-Langmantel als „It-Piece“ hervor. Das Ergebnis: Ein Wow-Outfit. Das It-Piece hat es allerdings in sich. Mit 280 Euro sprengt es das Budget, so dass die Kandidatin entweder aussortieren, oder draufzahlen muss. Der Mantel darf bleiben.

Das gilt auch für Heike Speker, die bei Hagemann Moden einen Strickmantel findet, der im Patchworkmuster die aktuellen Herbstfarben aufgreift. Darunter umschmeichelt ein weiches, cremefarbenes Shirt ihre Figur. Dazu eine dunkelblaue Jeans und Sneaker. Die sandfarbene Tasche, entdeckt bei Kronenberg Moden, passt dazu fantastisch und bietet Platz auch für Accessoires von Geheimagenten. Denn der flotte neue Haarschnitt a la „M“, gezaubert vom Top Hair-Team, könnte zu charmanten Einladungen auf einen Martini führen - selbstverständlich geschüttelt, nicht gerührt.

Das zunächst ungeliebte Sakko gibt dem Outfit den letzten Schliff

Dritter im Gewinnerbund ist Dirk Szafranek (40), der nach privater Trennung 12 Kilo abgespeckt hat und jetzt entsprechend engere Mode braucht. Einen anderen Stil statt Jeans und Hemd würde er gerne mal ausprobieren. Vielleicht eine Chino-Hose, Sakkos trage er aber nicht so gerne. Klar, was so bei Moden Kronenberg garantiert nicht in der Auswahl fehlen durfte: Ein Sakko. Zunächst mit etwas Unmut über die schnell favorisierte Glencheck-Karo-Chino und das weiße Hemd mit pfiffiger Kragenapplikation und den sportlich schicken Strick-Hoody gezogen, hellte sich die Miene schnell auf. Das lässig-blaue und weichfließende Teil gibt dem Outfit den letzten Schliff, abgerundet mit blauen Sneakern vom Schuhhaus Grosse-Kreul.

Am Ende präsentieren sich alle Shoppingbummel-Gewinner glücklich und frisch frisiert in den neugeshoppten Errungenschaften zum gemeinsamen Abschlussfoto. Danach wurde mit Partnern, Familie, Werbegemeinschaft und Sponsoren am Abend kräftig der gelungene Start in den Mode-Herbst auf der Shoppingbummel-Gewinnerparty gefeiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben