Freiluft-Festival

Gladbeck karibisch mit Strandfeeling vor dem Rathaus

Zum Festival „Gladbeck karibisch“ wird auch wieder ein kostenloses Volleyballturnier veranstaltet.

Zum Festival „Gladbeck karibisch“ wird auch wieder ein kostenloses Volleyballturnier veranstaltet.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Zum sechsten Mal findet das Freiluftspektakel auf dem Willy-Brandt-Platz vom 11. bis 14. Juli statt. Mit buntem Programm auch für Kinder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Sommer wird karibisch – auch zuhause: Zum sechsten Mal findet in Gladbeck das Festival„Gladbeck karibisch“ in Kooperation mit der Stadt statt. Vom 11. bis 14. Juli gibt es das ultimative Strandfeeling direkt in der Innenstadt auf dem Willy-Brandt-Platz. An der Cocktailbar werden die Gäste mit kühlen Drinks wie kreativen Cocktails versorgt. Für den kleinen oder großen Hungerwarten exotische Essensstände darauf, ausprobiert zu werden.

„80 Tonnen Sand und jede Menge Liegestühle laden ein, sich in die Sonne zu legen und die Füße im Sand baumeln zu lassen“, erklärt Simon Stemmer vom Veranstalterteam. Unmittelbar am Stadtstrand steht die Livebühne, auf der mehrere lateinamerikanische und brasilianische Musikgruppen über das Wochenende verteilt für Unterhaltung sorgen. Am Donnerstag, zur Eröffnung mit Bürgermeistern Ulrich Roland um 16 Uhr, „wartet eine Rumprobe mit ausgefallenen Sorten der Karibik auf die Gäste“, erläutert Julian Nassiem al Bosta vom Veranstalterteam.

Tanzen im Sand zu heißen Rhythmen

Donnerstag und Samstag spielt die Band „Latino Total“, Freitag „Furumba“ und am Sonntag sorgt die Band „Roots“ für einen musikalischen Genuss. Neben Musik aus ihrer Heimat spielen die Musiker auch moderne Sommerhits –

Tanzen im Sand ist natürlich erlaubt. Am Samstag verwandelt sich der Strand in einen Beachvolleyballplatz. Mit mehreren Teams kann jeder – ob qualifizierter Profi oder interessierter Anfänger – beim großen ab 12 Uhr Turnier kostenfrei mitmachen (Anmeldung unter kontakt@beachprojekt.de). Während der Platz nicht für das Turniergenutzt wird, können natürlich die kleinen Sportler die Bälle fliegen lassen. Um 18 Uhr geht es mit Livemusik weiter.

Für die kleinen Gäste ist Spaß und Abwechslung auch am Familiensonntag ab 12 Uhr garantiert: Ob sie Sandburgen bauen möchten oder sich als Piraten schminken lassen wollen, all das ist möglich. Während die Eltern in den Liegestühlen die Sonne genießen, oder Kokosnuss-Boccia auf dem Sand spielen, können die Kinder sich durch eine Verkleidungskiste wühlen oder sogar auf Piratenschatzsuche gehen. Ab 13 Uhr spielt wieder eine Band live auf der Bühne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben