Kommunalwahl

Gladbeck: Ersatz für fehlende Briefwahlunterlagen abholen

Nicht alle beantragten Briefwahlunterlagen haben die Wähler erreicht.

Nicht alle beantragten Briefwahlunterlagen haben die Wähler erreicht.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Wegen der Kürze der Zeit ist eine Zustellung per Post nicht mehr möglich. Auch Wahlbriefe sollten jetzt in die Hausbriefkästen eingeworfen werden

Bürgerinnen und Bürger, die Briefwahlunterlagen zur Stichwahl am Sonntag beantragt und noch nicht bekommen haben, sollten jetzt umgehend Kontakt mit dem Wahlbüro der Stadtverwaltung unter 99-2001, 99-2371 und 99-2456 oder wahlbuero@stadtgladbeck.de aufnehmen. Das Wahlbüro kann bis Samstag, 26. September, 12 Uhr, den ausgestellten Wahlschein ungültig machen und Ersatzunterlagen ausstellen oder alternativ den Briefwahlvermerk im Wählerverzeichnis löschen, damit am Wahlsonntag im Wahllokal gewählt werden kann.

Weil die Zeit drängt, können die Ersatzunterlagen nicht mehr per Post versendet werden, sondern sollten am heutigen Freitag direkt im Briefwahlbüro im Fritz-Lange-Hauses (Friedrichstraße 7) und am Samstag im Wahlbüro im Alten Rathaus abgeholt werden. Das kann auch durch eine bevollmächtigte Person erfolgen. Das Wahlbüro wird dazu unter den genannten Telefonnummern beraten und Lösungsvorschläge anbieten.

Die roten Wahlbriefe können am Rathaus eingeworfen werden

Die roten Wahlbriefe sollten ab heute vorzugsweise in die Hausbriefkästen des Alten Rathauses (Haupteingang) und des Neuen Rathauses (Hintereingang/Rathausparkplatz) eingeworfen oder im Briefwahlbüro des Fritz-Lange-Hauses abgegeben werden. Die rechtzeitige Zustellung bei Einwurf in die Briefkästen der Deutschen Post ist unsicher. Die Wahlbriefe müssen am Wahlsonntag bis 16 Uhr beim Wahlbüro eingegangen sein.

Für alle, die keine Briefwahlunterlagen angefordert haben, sondern direkt wählen wollen: Da zur Stichwahl keine neuen Wahlbenachrichtigungen verschickt wurden, sollten zur Wahl am Sonntag im Wahllokal oder vorher im Fritz-Lange-Haus entweder die alte Wahlbenachrichtigung vom Haupttermin oder der Personalausweis mitgebracht werden.

Alte Wahlbenachrichtigung oder Personalausweis zum Wahllokal mitnehmen

Das Briefwahlbüro im Fritz-Lange-Haus ist heute noch von 8 bis 18 Uhr geöffnet, das Wahlbüro im Alten Rathaus am Samstag von 8 bis 12 Uhr. Am Samstag können nur noch Ersatzunterlagen ausgestellt werden, die Ausstellung weiterer Wahlscheine ist gesetzlich ausgeschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben