Corona-Pandemie

Gladbeck: Die Zahl der Corona-Infizierten steigt auf 24

Die Corona-Tests ergaben übers Wochenende  zehn weitere Infektionen in Gladbeck. Insgesamt sind am Montag 24 Gladbecker mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Tests ergaben übers Wochenende zehn weitere Infektionen in Gladbeck. Insgesamt sind am Montag 24 Gladbecker mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: Ute Tolksdorf

Gladbeck.  Das Kreisgesundheitsamt meldet zehn neue Infektionsfälle übers Wochenende in Gladbeck. Deutlich bedenklicher sieht es in Gelsenkirchen aus.

Übers Wochenende haben sich laut Kreisgesundheitsamt zehn weitere Gladbecker mit dem Coronavirus neu infiziert. Die Zahl der akut Erkrankten in Gladbeck wurde am Montagmittag mit 24 angegeben. Am Freitag hatte das Kreisgesundheitsamt noch 14 Corona-Erkrankte gemeldet. Auf Kreisebene ist die Entwicklung etwas entspannter: In allen Kreisstädten zusammen sind 134 Personen aktuell erkrankt, Freitag waren es 127.

Wesentlich bedenklicher ist die Lage im benachbarten Gelsenkirchen, mit dem Gladbeck über Zweckel (mit Scholven), Rosenhügel (mit Beckhausen) und Brauck (mit Horst) verwachsen ist. Das städtische Gesundheitsamt der Nachbarstadt meldete am Montagmorgen 168 Gelsenkirchener, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind. Am Freitag lag dieser Wert noch bei 137. Das Erreichen der kritischen Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner scheint demnach in Gelsenkirchen (aktuell 44,1) möglich - einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie drohen dann.

Die kritische Marke wird im Kreis deutlich unterschritten

Die Zahl der Corona-Fälle in Gladbeck (gezählt seit Mitte März) stieg mit den zehn Neuinfektionen auf 396 (386 am Freitag), die Zahl der Gesundeten blieb bei 349, die der Verstorbenen bei 23. Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen lag am Montag bei 2063 (gezählt seit März). Als genesen gelten 1883 der positiv getesteten Personen. Es gab kreisweit bislang 46 Todesfälle (davon 23 in Gladbeck).

Das Kreisgesundheitsamt betont, dass es in den letzten sieben Tagen in den zehn Kreisstädten 88 Neuinfektionen gegeben habe. Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, der zusätzlich vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert von 35 liegt umgerechnet bei 215 Neuinfektionen. Beide Grenzwerte seien also nicht erreicht worden.

In Bottrop ist die Lage im Verhältnis entspannter

Hier die Zahlen aus den Kreisstädten (aktuell bekannte Fälle/Genesene/Todesfälle): Castrop-Rauxel 220/200/5; Datteln 83/78/1; Dorsten 222/204/6; Gladbeck 396/349/23; Haltern am See 107/92/0; Herten 151/135/1; Marl 246/230/1; Oer-Erkenschwick 227/219/3; Recklinghausen 328/296/5; Waltrop 83/80/1.

Die Lage im benachbarten Bottrop ist ganz anders als in Gelsenkirchen: Dort sind aktuell 14 Personen erkrankt, also sogar deutlich weniger als in Gladbeck. Der 7-Tage-Grenzwert (50) liegt bei 8,5. Die Zahl der bislang nachgewiesenen Corona-Fälle insgesamt liegt bei 394.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben