Volkshochschule

Gladbeck: Das neue Programm der Volkshochschule erscheint

Die Volkshochschule Gladbeck hat ihren Sitz an der Friedrichstraße.

Die Volkshochschule Gladbeck hat ihren Sitz an der Friedrichstraße.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Das Programm der VHS Gladbeck für das 1. Halbjahr 2020 ist ab 13. Dezember erhältlich. Dann sind auch Anmeldungen möglich.

Rechtzeitig vor den Weihnachtsferien bringt die Volkshochschule (VHS) Gladbeck ihr neues Programm für das 1. Halbjahr 2020 heraus. Das Heft ist ab Freitag, 13. Dezember, erhältlich.

Die VHS Gladbeck eröffnet das neue Programm mit Musik-Comedy in der Mathias-Jakobs-Stadthalle

Interessierte können es in Geldinstituten, öffentlichen Einrichtungen, Buchhandlungen, Apotheken und im Haus der VHS, Friedrichstraße 55, erhalten. Das Angebot lässt sich auch über das Internet abrufen unter www.vhsgladbeck.de.

Der offizielle Semesterauftakt ist am Dienstag, 14. Januar, wenn die VHS ab 19.30 Uhr in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstraße 53, zum neuen Jahr Musik-Comedy mit der Hamburger Gruppe „Bidla Buh“ präsentiert. Karten im Vorverkauf: Haus der VHS oder über die VHS-Homepage.

Ein Blick in das neue Programm: Es beginnen wieder viele Sprachkurse wie Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch, Polnisch und Deutsch als Zweitsprache. Hinzu kommen zahlreiche Angebote für Gesundheit/Fitness, EDV und kreative Techniken. Besondere Akzente im neuen VHS-Programm setzen die Multivisionen auf Großleinwand in der länderkundlichen Reihe „Fernsicht“. „Reiseziele“ sind unter anderem: die „Magischen Orte Europas“ (7. Februar), das Himalaya (6. März) und die neu zu entdeckenden mediterranen Ferieninseln Mallorca und Menorca (24. April).

Dazu kommen Abendveranstaltungen und Vorträge, zum Beispiel zur Bedeutung der jüdischen Bergarbeiter im Ruhrgebiet mit Dr. Joseph Heid (3. März) und zum Phänomen des Populismus mit Dr. Florian Hartleb (26. März). Im Programm steht ebenfalls eine Analyse von Klaus Scherer (NDR) zu vier Jahren US-Präsidentschaft Donald Trumps (18. Mai).

Außerdem gibt es im Frühjahrssemester wieder zahlreiche Exkursionen. Sie führen unter anderem nach Antwerpen, Enschede, Leiden, Gouda, Brüssel mit dem EU-Parlament, zur Landesgartenschau in Kamp-Lintfort, Papenburg und der Meyer-Werft, Mercedes-Benz in Düsseldorf und zum Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg.

Unmittelbar mit dem Erscheinen des VHS-Programms, also ab dem 13. Dezember, kann man sich anmelden: schriftlich – vhs@stadt-gladbeck.de, Fax (99 14 11) und auf dem Postweg –, telefonisch (992415), über die Homepage der VHS oder persönlich. Eine Ermäßigung erhalten Inhaber der Gladbeck-Card, Schüler, Studierende, Azubis, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen und Ökologischen Jahr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben