Öffentlicher Nahverkehr

Fehlender Busunterstand: CDU Gladbeck hakt nach

Trostloses Bild an der Bottroper Straße: Seit dem Verkehrsunfall Ende September, der den Unterstand zerstörte,  sind wartende Linienbus-Fahrgäste der Witterung schutzlos ausgesetzt.

Trostloses Bild an der Bottroper Straße: Seit dem Verkehrsunfall Ende September, der den Unterstand zerstörte, sind wartende Linienbus-Fahrgäste der Witterung schutzlos ausgesetzt.

Foto: Niewerth / CDU

Gladbeck.  Das Bushäuschen wurde bei einem Unfall zerstört. Wartende Fahrgäste sind der Witterung ausgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit geraumer Zeit sind in Richtung Stadtmitte wartende Linienbus-Fahrgäste an der Bottroper Straße (Höhe Voßbrinkstraße) schutzlos der Witterung ausgesetzt. Grund: Der Busunterstand ist durch den Unfall eines betrunkenen Fahrers Ende September zerstört worden. Die CDU setzt sich jetzt dafür ein, dass das Wartehäuschen vor dem Nikolausgrill in Ellinghorst repariert wird.

Der beim Unfall ebenfalls zerstörte Verteilerkasten und die Leitplanke seien zügig repariert worden, nur das Wartehäuschen nicht, kritisiert Andra Niewerth. „Eine Zumutung. Wartende Busfahrgäste sind bei der herbstlichen Witterung ungeschützt Wind und Regen ausgesetzt. Auch auf der gegenüberliegenden Seite, also stadtauswärts, gibt es keinen Unterstand mehr“, so die sachkundige Bürgerin der CDU im Rat.

Schriftlich bei der Vestischen zum Sachstand nachgefragt

Im Interesse der Anwohner habe Sie Ende Oktober schriftlich bei der Vestischen nachgehakt, inwieweit darüber nachgedacht werde, „die Unterstellmöglichkeit für ihre wartenden Gäste zu erneuern“, so Niewerth. Da keine Antwort erfolgte, hab sie jetzt noch einmal telefonisch nachgefragt und folgende Antwort erhalten: Ein neuer Unterstand sei bereits bestellt, leider habe dieser eine längere Lieferzeit. Man könne so derzeit nicht mitteilen, wann Lieferung und Aufbau desselben erfolge.

Die CDU bleibe weiter am Thema dran, versichert Andrea Niewerth, „und wir werden bei nicht Ausführung in den kommenden Wochen hier nochmals nachfassen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben