Drogenhilfe erhält Fitkids-Zertifikat

Ein Zertifikat für Fitkids – das klingt nach einer Auszeichnung für die erfolgreiche Kinderabteilung eines Sportvereines. Der Hintergrund ist aber deutlich ernster: Die Drogenhilfe der Stadt, mit ihrer Anlaufstelle für abhängige Konsumenten „Drop Out“ an der Goethestraße, ist jetzt zertifizierter Fitkids-Standort. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter in ihren Beratungsgesprächen auch den Fokus auf die Kinder suchtkranker Eltern legen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Zertifikat für Fitkids – das klingt nach einer Auszeichnung für die erfolgreiche Kinderabteilung eines Sportvereines. Der Hintergrund ist aber deutlich ernster: Die Drogenhilfe der Stadt, mit ihrer Anlaufstelle für abhängige Konsumenten „Drop Out“ an der Goethestraße, ist jetzt zertifizierter Fitkids-Standort. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter in ihren Beratungsgesprächen auch den Fokus auf die Kinder suchtkranker Eltern legen.

„Nahezu bei jedem Erstgespräch mit neuen Klienten fragen wir nach, ob sie auch Kinder haben, die mit ihnen zusammenleben“, berichtet Vera Hohlmann im Drop Out. „Die Kinder sind nämlich oft besonders belastet, weil die Sucht der Eltern ein tabuisiertes Familiengeheimnis ist, und sie brauchen Unterstützung und Hilfe. Wir Berater tragen Verantwortung für diese Kinder, die nicht ignoriert werden dürfen“, unterstreicht die Leiterin der Einrichtung. Es gelte so auch, bei Hausbesuchen herauszufinden, „ob das Wohl der Kinder gefährdet und Unterstützung notwendig ist, damit die Kinder geschützt werden und sie die Chance auf ein gesundes und altersentsprechendes Leben erhalten.“

Sandra Groß von Fitkids, die das Zertifikat überbrachte, lobte ausdrücklich, dass Gladbeck hierzu bereits ein engmaschiges Netz der Hilfesysteme geknüpft habe. Mit Fitkids als Bestandteil, das seit 2011 in die Arbeit der Drogenberatungsstelle integriert wurde.

Gladbeck ist Pilotstadt

Denn Gladbeck gehört zu den sieben Pilotstädten in NRW, in denen das Fitkids-Programm ab 2012 praktisch umgesetzt und vom Institut für angewandte Suchtforschung in Münster (trialog) wissenschaftlich ausgewertet wurde. „Nach fünf Jahren Coaching-Zeit ist die Drogenhilfe Drop Out jetzt offiziell als Fitkids-Standort zertifiziert“, so Groß, die dem Team ein Hinweisschild überreichte. Gladbeck sei damit bundesweit die erst vierte Kommune, die diese Auszeichnung erhalten habe.

„Oft gelingt es gut, die Eltern mit ins Boot zu holen, so dass alle gewinnen“, sagt Vera Hohlmann. Im Vorjahr wurden von der Drogenberatungsstelle 33 Klienten und deren insgesamt 49 Kinder betreut, von denen 32 noch minderjährig waren. Dabei würden über das Netzwerk weiterführende Hilfen angeboten wie beispielsweise heilpädagogische Frühförderung, aber auch Angebote zur familiären Freizeitgestaltung gemacht, etwa eine gemeinsame Picknickfahrt zum Nordsternpark.

„Nach dem Ende der gecoachten Projektphase wird Fitkids jetzt verstetigt, da es in die generelle Arbeit der Beratungsstelle eingebunden wurde“, freute sich Sachgebietsleiterin Drogenberatung, Iris Berger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben