Ausbildung

„Digitale Berufsbörse“ hilft Schülern beim Start in den Job

Jugendberufsberater Jens Winter erklärte Schülerinnen und Schülern der Wener-von-Siemens-Realschule die neue Online-Berufsbörse.

Jugendberufsberater Jens Winter erklärte Schülerinnen und Schülern der Wener-von-Siemens-Realschule die neue Online-Berufsbörse.

Foto: NN / Stadt Gladbeck

Gladbeck.  Statt großer Ausbildungsmesse in der Gladbecker Stadthalle wurde coronabedingt umgesattelt. Schüler finden Azubi-Plätze jetzt via Online-Börse.

Die Stadt Gladbeck hat ein neues Online-Angebot geschaffen, damit es mit der Berufsbewerbung auch im Corona-Jahr besser klappt. Denn die große alljährliche Ausbildungs-Messe in der Stadthalle konnte aufgrund der Sicherheitsbestimmungen ja nicht stattfinden. Das Ergebnis ist die „Digitale Berufsbörse“, eine Onlineplattform der Gladbecker Jugendberufshilfe „Anstoß“, die jetzt an den weiterführenden Schulen vorgestellt wird. Die erste Infoveranstaltung fand nun mit Teilnahme von 65 Schülerinnen und Schülern für die zehnten Klassen der Werner-von-Siemens-Realschule statt.

„Das Besondere an unserem neuen Konzept ist die Möglichkeit, es in den nächsten Jahren weiterzuentwickeln. Potential und Optionen sind hier riesig“, so Jugendberufsberater Jens Winter. Die Online-Messe soll deshalb nicht nur zu Corona-Zeiten eine feste Alternative für die sonst jährlich in der Mathias-Jakobs-Stadthalle stattfindende Berufsbörse bieten. „Für viele kleinere Unternehmen ist es schwerer als für größere Firmen, in der Stadthalle anwesend zu sein. Ihnen gehen Zeit und Arbeitskraft verloren.“ Mit der Online-Messe möchte Anstoß auch kleineren Betrieben die Möglichkeit geben, sich potenziellen Bewerbern und Bewerberinnen zu präsentieren.

Berufshelfer geben auch Tipps für die schriftliche Bewerbung

Neben der neuen Online-Messe wurden den Jugendlichen beim Schulbesuch auch Tipps und Vorschläge zum Schreiben einer Bewerbung, sowie mögliche Wege in die Berufswelt vorgestellt. Vor allem wurde nahegelegt „realistisch“ an die Zukunft heranzugehen und die eigene Leistungsfähigkeit im Auge zu behalten. Die digitale Ausbildungsbörse ist unter www.anstoss-in-gladbeck.de zu finden.

Aktuell nutzen schon über 30 Firmen aus Gladbeck und Umgebung mit 62 Ausbildungsberufen die Möglichkeit, sich dort als Ausbildungsbetrieb vorzustellen und für sich zu werben. Auf den einzelnen Unternehmensseiten sind mögliche Ausbildungen, sowie Fristen und Anforderungen für die Bewerbung gelistet. Bei Fragen zur Bewerbung und dem richtigen Auftreten bei Einstellungsgesprächen können sich die Jugendlichen ebenfalls direkt auf der Onlineplattform erkundigen oder alternativ telefonisch einen Termin zu einem Beratungsgespräch bei der Jugendberufshilfe vereinbaren.

Über 62 Ausbildungsberufe in Gladbeck und Umgebung wird schon informiert

Schulen oder Jugendliche, die Unterstützung suchen, oder Firmen, die ausbilden und noch in die Datenbank aufgenommen werden möchten, können bei Interesse Kontakt zu Jens Winter vom Anstoß-Büro unter Tel. 02043/3198400 oder per E-Mail an jens.winter@stadtgladbeck.de aufnehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben