Musik-Abend

Die Oldie-Fans am Kotten Nie sind absolut textsicher

Die Band „Pauker und Trompeten“ rockte die Bühne am Kotten Nie.

Die Band „Pauker und Trompeten“ rockte die Bühne am Kotten Nie.

Foto: Heinrich Jung

Gladbeck.   Die Reihe „Oldies buts Goldies“ ist mit der Band „Pauker und Trompeten“ gestartet. Das Publikum auf dem Hof sang die Songs begeistert mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen besseren Auftakt für die „Oldies but Goldies“-Reihe hätte sich das Team vom Kotten Nie nicht wünschen können. Großartiges Wetter und eine Band, die mit ihrer Musik nebst mehrstimmigen Gesang für richtig gute Laune sorgte.

„Wir bekommen viele Bewerbungen“, sagt Sarah Marnette vom Kulturamt als Mitveranstalter, „und da schauen wir natürlich darauf, wer mit seinem Repertoire drei Stunden bestreiten kann.“ Das war am Mittwochabend bei der Band „Pauker und Trompeten“ denn auch keine Frage.

„Wenn wir 500 Tickets verkaufen, sind wir ausverkauft“

Allerdings sieht Jürgen Watenphul vom Förderverein Kotten Nie bei den Besucherzahlen noch „Luft nach oben“. Knapp 300 Besucher waren gekommen. „Wenn wir 550 Tickets verkaufen, sind wir ausverkauft“, sagt Watenphul, „das gelingt uns nur bei zwei Veranstaltungen.“ Das tat jedoch der Stimmung keinen Abbruch. Viele Besucher – meist Menschen zwischen 40 und 65 – sangen textsicher vor der Bühne mit. Andere hatten sich, etwas abseits, an den Biertischen niedergelassen, um sich mit Freunden und Bekannten zu unterhalten.

Es gab Currywurst gegen den kleinen Hunger

Damit der Aufenthalt auf dem Gelände des Kotten Nie für alle angenehm war hatten sich die Ehrenamtlichen stark ins Zeug gelegt, wie die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Agnes Allkemper, hervorhob: „Ohne unsere Ehrenamtlichen ginge gar nichts.“ Neben Getränken wurden Pizzabrötchen aus dem Backhaus sowie die Klassiker Brat- und Currywurst angeboten.

Die Band setzt sich übrigens aus ehemaligen und aktiven Lehrern und Lehrerinnen zusammen. Vier Musiker mit Gitarren und Schlagzeug sowie zwei Sängerinnen (Lehrerin und Schulsozialarbeiterin) grasten alles ab, was die Oldieszene so hergibt. Auf „Come together“ von den Beatles – fein arrangiert - folgten Bruce Springsteen mit „Because the Night“ und Udo Lindenberg. Auch AC/DC durften mit „You shook me all night long“ nicht fehlen.

„Wir kommen auch bei Regen“

Wie immer waren viele Stammgäste zum Kotten an der Bülser Straße gekommen, so wie Doris und Monika, seit bald 25 Jahren treue Anhängerinnen der Veranstaltungen. „Wir kommen auch bei Regen“, sagen beide übereinstimmend. Aber immer zieht es auch neue Gäste auf den Hof, die dann so begeistert von der Atmosphäre sind, dass sie „auf jeden Fall wiederkommen wollen“, wie Ulf aus Kirchhellen.

Dazu hat er bald Gelegenheit: Am 13. Juni geht die Oldie-Reihe mit „Groovin‘-a-box“ weiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben