Coronavirus

Die Buchvorstellung im Gladbecker Lesecafé ist gestrichen

Der Gladbecker Buchhändler Bernhard Söthe gibt Bücherwürmern auch in Corona-Zeiten Lesetipps.

Der Gladbecker Buchhändler Bernhard Söthe gibt Bücherwürmern auch in Corona-Zeiten Lesetipps.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Bücherwürmer müssen in Gladbeck trotz Corona-Pandemie nicht auf Lesetipps verzichten. Die Humboldt-Buchhandlung gibt eine Auswahlliste heraus.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage muss die alljährliche vorweihnachtliche Buchvorstellung der Humboldt-Buchhandlung in Gladbeck ausfallen. Sie war für den 4. November geplant.

Auf die Leseempfehlungen von Bernhard Söthe und Kirsten Markgraf müssen Bücherwürmer trotzdem auch in diesem Jahr nicht ganz verzichten. Die Humboldt-Buchhandlung wird eine kommentierte Auswahlliste mit „erlesenen“ Buchtipps zum Selberlesen und Verschenken herausgeben.

Die Liste wird auch auf der Homepage der Stadtbücherei unter www.stadtbuecherei-gladbeck.de zum Download bereitgestellt.http://Corona-_Zig_Leseratten_warten_an_der_Stadtbücherei_Gladbeck{esc#229104833}[news]

Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben