Bildung

Der neue Bücherbus geht in Gladbeck auf Tour

Jetzt geht der neue Bücherbus auf Tour: Pressetermin mit Bürgermeister und Mediencheckern der Wittringer Schule.

Foto: Oliver Mengedoht

Jetzt geht der neue Bücherbus auf Tour: Pressetermin mit Bürgermeister und Mediencheckern der Wittringer Schule. Foto: Oliver Mengedoht

Gladbeck.  Alle Stadtteile, Schulen und Kindergärten werden angesteuert. Transportiert werden 3500 Bücher, CDs und Spiele, die zur Ausleihe bereit stehen.

Die Möglichkeit zur mobilen Bücherausleihe in Gladbeck startet in eine neue Ära. Zumindest, was das Transportmittel für die rund 3500 Bücher, CDs und Spiele betrifft, die als Angebot für alle jüngeren und älteren Lese- und Medienfans durch die Stadtteile rollen. Der neue Bücherbus ist endlich da und geht jetzt regelmäßig auf Tour.

Eigentlich ist der so genannte Midi-Bus ja eher ein Bücher-Brummi, ein kleiner Lkw von 8,60 Metern Länge mit großem, 2,30 Meter hohem und 2,55 Meter breitem Kabinenaufbau. Mit dem Vorteil, dass er auch ohne Busführerschein bewegt werden darf.

Elisabeth Klapheck leitet das rollende Angebot

„Wo sind denn die Fenster?“, wollte Phil (9) wissen, der mit dem Bürgermeister und weiteren geladenen Besuchern am Mittwoch das Exklusivvergnügen hatte, bei der Buspräsentation dabei zu sein. „Der Bus hat Dachfenster, auf die an der Seite haben wir verzichtet, damit wir mehr Regale für Bücher anbringen können“, erklärte Kulturdezernentin Nina Frense dem interessierten Medienchecker. So nennen sich die Kinder der Bücherei-AG der Wittringer Schule, die den neuen Bus testen durften. In dessen ,Bauch’ trafen sie auch auf eine alte Bekannte, denn Elisabeth Klapheck von der Kinder- und Jugendbücherei ist jetzt für das rollende Angebot verantwortlich. Sie wird auch am Steuer von Dina Poltorak unterstützt, die zuvor im Service der Bücherei tätig war.

Fast 200 000 Euro hat die Stadt investiert, unterstützt von einer großzügigen 16 300 Euro Spende des Rotaryclubs Gladbeck/Kirchhellen, damit das mobile Ausleihangebot fortbestehen kann, das 1957 mit dem ersten Bücherbus los rollte. Der Nachfolger, der 1984 Premiere hatte, war letztlich ein nicht mehr rentabler Sanierungsfall. Er konnte immerhin noch für ein paar tausend Euro, knapp über Schrottwert, verkauft werden.

Grundwerte der Stadtgesellschaft werden repräsentiert

Jetzt also der neue Bücherbus, „der auch die Grundwerte der Gladbecker Stadtgesellschaft repräsentiert“, erklärte Bürgermeister Ulrich Roland, verdeutlicht in der Gestaltung der Karosserie. „Respekt“, „Toleranz“, „Bildung“ sind dort als Begriffe zu sehen, ebenso wie die Namen aller Stadtteile und eine Schattensilhouette, die markante Gebäude der Stadt zeigt, darunter die Lamberti- und Christuskirche wie auch die Ditib-Moschee. „Wir wollen, dass niemand ausgeschlossen ist.“

Ganz wichtig auch in dem Sinne: Der Brummi ist barrierefrei, schwere Rollstühle können über einen Lift ins Innere gehoben werden. Im breiten Mittelgang besteht Gelegenheit, in den Regalen zu stöbern; der Monitor mit Internetverbindung kann zur Recherche genutzt werden, ob das gesuchte Buch im Bus oder in den Regalen der Bücherei zu finden ist. Sitzbänke lassen sich herausziehen, um bequem – etwa beim Lesekino für Kindergartengruppen – Bilder zu schauen, die über den Beamer an der Decke auf eine Leinwand projiziert werden können.

Der Bücherbus hat zwanzig Haltestellen

Um Medien im neuen Bücherbus der Stadtbibliothek ausleihen zu können, wird ein Büchereiausweis benötigt. Dieser Ausweis wird im Bücherbus selbst oder in der Stadtbücherei bei Vorlage des Personalausweises ausgestellt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren benötigen für die Anmeldung die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten.

Der wöchentliche Fahrplan des Bücherbusses sieht für das Stadtgebiet folgendermaßen aus:
Dienstag: 8.20-9.20 Uhr Wilhelmschule Weusterweg (14-tägig ab 9. Mai); 10-11 Uhr Mosaikschule Diepenbrockstraße; 11.15-12 Uhr Kindergarten Oase Waldenburger Straße 2; 12.15-13 Uhr Kindergarten Löwenzahn; 14.30-15.15 Uhr Busfortshof; 15.30-16.30 Uhr Rosenhügel Markt; 17-17.45 Uhr Wielandgarten/ Wielandstraße 114.

Mittwoch: 8.20-9.20 Uhr Wilhelmschule Kampstraße; 10.05-11.05 Uhr Pestalozzischule Woorthstraße; 14.30-15.15 Krusenkamp; 15.30-16.30 Uhr Zweckel Markt; 17-17.45 Uhr Schultenstraße/ Ecke Woorth-straße.

Donnerstag: 8.15-9.15 Uhr Mosaikschule Zum Stadtwald (14tägig ab 11. Mai); 9.30-9.50 Uhr Regenbogenschule Bülser Straße; 10.10-11.20 Uhr Südparkschule Münsterländer Str.; 14.15-15.15 Uhr Albert-Einstein-/Uechtmannstraße; 15.30-16.15 Uhr Kirchhellener Straße 51; 16.45-17.30 Uhr Agnesstraße 40

Freitag: 10.05-11.05 Uhr Pestalozzischule Brahmstraße; 11.20-12.20 Uhr Josefschule.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik