Corona-Pandemie

Corona: Stadt Gladbeck verteilt kostenlos 4000 FFP2-Masken

4000 FFP2-Masken wird der Stadt Gladbeck in der kommenden Woche kostenlos verteilen.

4000 FFP2-Masken wird der Stadt Gladbeck in der kommenden Woche kostenlos verteilen.

Foto: André Hirtz / FUNKE Foto Services

Gladbeck  Das Barbara-Hospital ist durch die Corona-Pandemie weiter stark belastet. In den Seniorenheimen sind 55 Bewohner mit Corona infiziert.

Die Stadt Gladbeck stellt in der kommenden Woche 4000 FFP2-Masken kostenlos zur Verfügung, die an Bürgerinnen und Bürger, an Senioreneinrichtungen sowie an weitere Stellen mit entsprechendem Bedarf verteilt werden. Kurzfristig konnte das entsprechende Kontingent an Masken von der Stadtverwaltung erworben werden. Derzeit werde noch über die genaue Art und Weise der Verteilung nachgedacht, heißt es aus dem Rathaus.

Laut Stadtverwaltung ist das St.-Barbara-Hospital wegen der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin stark ausgelastet: Von sechs Corona-Betten auf der Intensivstation seien aktuell vier Betten belegt. Auf der Isolierstation seien aktuell 17 COVID-Patienten in Behandlung.

55 Corona-Infizierte in den Gladbecker Senioreneinrichtungen

Die Zahl der Infizierten in den Gladbecker Seniorenheimen ging, so die Stadtverwaltung, in dieser Woche leicht zurück, sei jedoch mit insgesamt 55 Corona-Fällen verteilt auf mehrere Einrichtungen "noch immer sehr hoch".

In den Kitas ist die Zahl der betreuten Kinder ebenfalls gesunken, waren am Mittwoch in den 13 städtischen Einrichtungen noch 213 Kinder in Betreuung, waren es am Donnerstag nur noch 157 (19,7 Prozent). Die Notbetreuung an den 17 Gladbecker Schulen nutzen derzeit 215 Schülerinnen und Schüler. Dies sind 22 Kinder weniger als noch am Montag.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Gladbeck lesen Sie hier.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier können Sie sich für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben