Corona

Corona: Lehrer in Gladbeck positiv auf das Virus getestet

Am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck ist ein Lehrer mit Corona infiziert. Konsequenzen auf den Schulbetrieb hat das aber nicht.

Am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck ist ein Lehrer mit Corona infiziert. Konsequenzen auf den Schulbetrieb hat das aber nicht.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Gladbeck.  Am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck ist ein Lehrer an Corona erkrankt. Weitere Lehrkräfte und Schüler müssen aber nicht in Quarantäne.

Am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Ein Lehrer ist mit dem Virus infiziert. Dieser Fall habe jedoch keine Auswirkungen auf den Betrieb. Da an der Schule „gute Corona-Verhaltensregeln“ gelten, mussten keine weiteren Lehrkräfte und auch keine Schüler in Quarantäne, teilt die Stadtverwaltung als Schulträger auf Anfrage mit.

An der Pestalozzischule gibt es indes einen Verdachtsfall. Die Lehrerin habe jedoch keinen Kontakt zu den Schülern gehabt, sondern nur Verwaltungsstunden geleistet. Bis das Testergebnis vorliegt, bleibe die Lehrerin zuhause.

An weiteren Schulen gebe es vereinzelt Verdachtsfälle von Schülern und auch Infizierte. Zum Teil seien sie aber gar nicht in der Schule gewesen, so dass weitergehende Maßnahmen, wie zum Beispiel Quarantänen für Schulklassen, nicht nötig waren, so Peter Breßer-Barnebeck, Kommunikationschef im Rathaus. (tab)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben