Corona-Newsblog

Corona: 45 weitere Infektionen werden für Gladbeck gemeldet

| Lesedauer: 17 Minuten
Virologe: Kontrolle des Infektionsgeschehens zurück zu Ländern

Virologe- Kontrolle des Infektionsgeschehens zurück zu Ländern

Bundegesundheitsminister Jens Spahn möchte die Corona-Notlage nicht verlängern. Warum Virologe Dittmer das ähnlich sieht, erklärt er im Interview.

Beschreibung anzeigen

Gladbeck.  Die Zahl der Infektionen steigt in Gladbeck weiter. Ebenso die Inzidenz. Sie klettert auf 222,5. Kreisweit geht der Wert hoch auf 260,9.

  • Der Inzidenzwert für Gladbeck liegt bei 222,5 (200)
  • Der Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen liegt bei 260,9 (258,6)
  • Die Zahl der Erstimpfungen im Kreis Recklinghausen liegt bei 13.566 (14.745)
  • Die Zahl der vollständig Geimpften im Kreis Recklinghausen liegt bei 433.508 (430.627)
  • Die Zahl der Booster-Impfungen liegt bei 287.668 (265.057)

Durchgeführte Impfungen bis zum 16. Januar 2022. Die Zahl der Impfungen wird von der Kassenärztlichen Vereinigung nur noch einmal wöchentlich aktualisiert.

+++ Aktuelle Fallzahlen aus Ihrer Stadt, neue Verordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. Hier kostenlos für den Newsletter anmelden! +++

Im Folgenden lesen Sie die aktuellsten Updates aus Gladbeck:

Mittwoch, 19. Januar

9.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Mittwoch auf einen Wert von 222,5. Das Gesundheitsamt meldet 45 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, so dass die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie auf 7904 klettert. Aktuell bestätigt sind 316 Fälle. Als genesen führt die Statistik 7416 Infektionen. 172 Menschen starben an oder mit dem Virus.

Im gesamten Kreis Recklinghausen befindet sich die Inzidenz ebenfalls weiter im Aufwärtstrend. Der Wert klettert auf 260,9. Es gibt 334 weitere Infizierte. Seit Ausbruch der Pandemie sind damit insgesamt 52.036 Fälle erfasst, inklusive 47.843, die unter „genesen“ fallen. Aktuelle Infektionen: 3081. Unverändert bleibt die Zahl der Todesfälle: 1112 sind zu beklagen.

Die niedrigste Inzidenz kreisweit hat Haltern am See mit 190,2. Den Spitzenwert weist Herten mit 313,6 auf.

Dienstag, 18. Januar

17.20 Uhr: Die Infektionszahlen steigen in Gladbeck. Auch viele Kinder und Jugendliche sind infiziert. Welche Schulen betroffen sind, steht im Artikel.

17.15 Uhr: Wo kann ich mich in Gladbeck überall gegen Corona impfen lassen? Eine neue Plattform von Stadt und DRK im Internet bündelt diese Information nun.

9.40 Uhr: 36 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag. Der Inzidenzwert steigt wieder und liegt nun bei 200. Aktuell sind 329 Menschen erkrankt. Es bleibt bei 172 Todesfällen seit Beginn der Pandemie.

Im Kreis Recklinghausen gibt es 364 Neuinfektionen und 3137 aktive Fälle. Der Inzidenzwert steigt weiter an und liegt nun bei 258,6. Auch kreisweit gibt es keine weiteren Todesfälle.

Montag, 17. Januar

16 Uhr: Eine Woche nach dem Ende der Weihnachtsferien sind die Corona-Fälle bei Schülerinnen und Schülern in Gladbeck wieder deutlich gestiegen. Bei Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter liegt die Inzidenz höher als in anderen Altersklassen. Hier lesen Sie mehr.

9 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Gladbeck sinkt weiter. Montag liegt der Wert laut Kreisgesundheitsamt bei 188. Gemeldet sind nur acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 312 aktuell bestätigte Fälle. Die Zahl der Fälle insgesamt seit Beginn der Pandemie ist auf 7823 gestiegen, als wieder gesund gelten 7339 Menschen.

Auch die Inzidenz für den Kreis Recklinghausen sinkt weiter – auf 241,7. Gemeldet sind 93 Neuinfektionen und 3024 aktuell bestätigte Infektionsfälle.

Sonntag, 16. Januar

14.40 Uhr: Ein Blick in die Statistik zeigt, in welchen Stadtteilen in Gladbeck aktuell besonders viele Menschen von Corona betroffen sind. Hier geht es zur Auswertung.

11.55 Uhr: Wie die Kreisverwaltung am Wochenende mitteilt, sind im Impfzentrum Dorsten abgelaufene Impfdosen verimpft worden. Wie es dazu kommen konnte, und was das für die anderen Impfstellen des Kreises Recklinghausen bedeutet, lesen Sie hier.

Freitag, 14. Januar

12 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldete den 7783. Infektionsfall in Gladbeck seit Beginn der Pandemie vor bald zwei Jahren. Damit sind inzwischen zehn Prozent der Gladbecker Bevölkerung infiziert (worden). Details dazu gibt es hier.

9 Uhr: In Gladbeck gibt es am Freitag 13 bekannte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die 7-Tage-Inzidenz ist gesunken – auf nun 213,2. Das Gesundheitsamt meldet 289 aktuell bestätigte Fälle. Es bleibt bei 172 Todesfällen. Insgesamt gibt es nun 7783 Infektionsfälle in Gladbeck seit Beginn der Pandemie. 7322 Menschen sind genesen.

Die Inzidenz für den Kreis Recklinghausen ist ebenfalls gesunken. Sie liegt bei 258,8. Gemeldet sind insgesamt 227 Neuinfektionen und 2760 aktuell bestätigte Fälle.

Donnerstag, 13. Januar

9.20 Uhr: Der Inzidenzwert in Gladbeck steigt weiter an. Er liegt am Donnerstag bei 246,3. Das Kreisgesundheitsamt meldet 34 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 286 Menschen sind aktuell infiziert. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie liegt unverändert bei 172.

Auch im Kreis Recklinghausen steigt die Inzidenz weiter an und klettert auf 280,5. Bis auf Waltrop (193,4) haben alle Städte im Kreis nun einen Inzidenzwert über 200 bzw. über 300. Am höchsten ist er in Recklinghausen mit 348,7. Das Kreisgesundheitsamt meldet 261 Neuinfektionen und 2704 aktive Fälle. Es gibt keine weiteren Todesfälle.

Mittwoch, 12. Januar

17.45 Uhr: Donnerstag wollen wieder Menschen auf die Straße gehen, um gegen die Corona-Regeln zu protestieren. In Gladbeck formiert sich nun Widerstand. Das ist geplant.

17.30 Uhr: Ab sofort gibt es neue Quarantänezeiten für Infizierte und Kontaktpersonen. Welchen Regeln genau jetzt gelten, steht im Artikel.

9.37 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Gladbeck klettert weiter und erreicht am Mittwoch den Wert 234,4. 28 neue Infektionsfälle sind bestätigt, so dass sich die Gesamtzahl seit Ausbruch der Corona-Pandemie auf 7736 erhöht. Unter diesen Betroffenen gelten 7298 Menschen als genesen. Aktuell aktiv infiziert sind 266 Menschen in Gladbeck. Im Laufe der Pandemie starben 172 Infizierte.

Kreisweit steigt der Inzidenzwert auf 273,0. Das Gesundheitsamt meldet kreisweit 320 Neuinfektionen. Damit sind es seit Ausbruch der Pandemie nun insgesamt 50.435 erfasste Fälle, davon gelten 46.689 Menschen als genesen. Aktuell als erkrankt erfasst sind 2634 Personen.

Der niedrigste Inzidenzwert kreisweit wird für Waltrop mit 169,7 registriert. Am anderen Ende der Skala stehen die Stadt Recklinghausen (347,8) und Herten (331,4). Gladbeck rangiert im Mittelfeld.

Dienstag, 11. Januar

17 Uhr: Am kommenden Donnerstag wird es in Gladbeck erneut einen „Spaziergang“ gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und das Impfen geben: Für 18 Uhr ist am Rathaus – wie in der vergangenen Woche – ein Treffen mit anschließendem Rundgang durch die Innenstadt bei der Polizei angemeldet worden. Laut Polizei erwartet der Anmelder der Aktion, eine Privatperson, rund 150 Teilnehmer. Ausführlich lesen Sie den Bericht hier.

15.20 Uhr: Mit dem neu zugelassenen Corona-Impfstoff aus dem Hause Novavax sind Hoffnungen verbunden. Doch es gibt derzeit einige offene Fragen. Zum Bericht geht es hier.

14.37 Uhr: Holpriger Start mit den Lollitests nach den Ferien an den Gladbecker Grundschulen. Das beauftragte Labor war mit der doppelten Testmenge offenbar überlastet. Das berichten Schulleiterinnen.

9.40 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Gladbeck klettert weiter und erreicht am Dienstag den Wert 225,1. 27 neue Infektionsfälle sind bestätigt, so dass sich die Gesamtzahl seit Ausbruch der Corona-Pandemie auf 7708 erhöht. Unter diesen Betroffenen gelten 7282 Menschen als genesen. Aktuelle Fälle: 254. 172 Infizierte starben.

Im gesamten Kreis Recklinghausen sind drei weitere Todesfälle zu beklagen. Es handelt sich um einen 89-jährigen Mann sowie zwei Frauen – 81 und 92 Jahre, alle aus Castrop-Rauxel.

Kreisweit steigt der Inzidenzwert auf 248,9. Das Gesundheitsamt meldet 260 weitere Fälle. Damit sind es insgesamt 50.115, einschließlich der 46.486 Genesenen. Als aktuell bestätigt gehen 2517 Infektionen in die Statistik ein.

Der niedrigste Inzidenzwert kreisweit wird mit großem Abstand für Waltrop mit 125,5 registriert. Es folgen im Ranking zwei Städte, die trotzdem fast die 200er-Linie reißen: Datteln (193,0) und Oer-Erkenschwick (193,5). Am anderen Ende der Skala stehen die Stadt Recklinghausen (322,5) und Herten (295,8). Gladbeck rangiert im Mittelfeld.

Montag, 10. Januar

16.15 Uhr: Hausarzt Dr. Gregor Nagel sieht aktuell viele positiv Getestete in seiner Praxis. Er sagt: „Omikron-Wand wird kommen“.

11.48: Das Eurofins-Labor prüft für Gladbecker Ärzte Proben auf Corona-Varianten. Direktor Prof. Willmann sagt, wie schnell Omikron Delta verdrängt. Warum der Mediziner keinen Grund zum Aufatmen sieht, lesen Sie hier.

10.35 Uhr: Beim Thema Corona-Impfpflicht scheiden sich die Geister, auch in Gladbeck gibt es unterschiedliche Meinungen. Die WAZ hörte sich in der City um. Das sagen die befragten Bürger.

9.51 Uhr: Der Inzidenzwert in Gladbeck steigt weiter an und liegt nun bei 202,6. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Montag 59 Neuinfektionen seit Freitag mit dem Coronavirus. 247 Menschen sind aktuell infiziert. Eine 86-jährige Frau ist durch die Viruserkrankung verstorben, die Anzahl der Corona-Todesfällen seit Beginn der Pandemie erhöht sich somit in Gladbeck auf 172.

Im Kreis Recklinghausen steigt der Inzidenzwert wieder, erliegt nun bei 232,1. Den höchsten Wert hat nach wie vor Recklinghausen (318,0), den niedrigsten Waltrop (105,2). Kreisweit gibt es 520 Neuinfektionen seit Freitag, aktuell sind 2378 Menschen erkrankt. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie liegt mit der Gladbecker Toten nun kreisweit bei 1109.

Freitag, 7. Januar

16.05 Uhr: Die 2G-Plus-Regel für die Gastronomie ist beschlossen. So reagieren Wirte in Gladbeck auf die neue Regelung.

13.10 Uhr: Erstmals fand am Donnerstagabend eine angemeldete Corona-Demonstration in Gladbeck statt – ein „Spaziergang“. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, nahmen etwa 150 Menschen daran teil, die gegen die Coronaschutzmaßnahmen lautstark, aber friedlich durch die Innenstadt zogen. Mehr zu dem Thema lesen Sie hier.

9.36 Uhr: Der Inzidenzwert in Gladbeck steigt weiter an und liegt nun bei 148,3. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Freitag 38 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 220 Menschen sind aktuell infiziert. Ein 90-jähriger Mann ist am Virus verstorben, die Anzahl der Corona-Todesfällen seit Beginn der Pandemie erhöht sich somit auf 171.

Im Kreis Recklinghausen steigt der Inzidenzwert wieder, erliegt nun bei 192,6. Den höchsten Wert hat nach wie vor Recklinghausen (278,2), den niedrigsten Waltrop (105,2). Kreisweit gibt es 360 Neuinfektionen, aktuell sind 2109 Menschen erkrankt. Es gibt zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Virus. Neben dem 90-jährigen Gladbecker ist eine eine 61-jährige Frau aus Herten verstorben. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 1108.

Donnerstag, 6. Januar

17.20 Uhr: Montag beginnt die Schule wieder. Eine Rektorin fordert individuelle Regelungen für einzelne Kreise und Städte, eine Mutter berichtet über die Zukunftsängste ihrer Tochter. Hier geht es zum Artikel.

16.50 Uhr: Gladbecker können in den kommenden Tagen zwischen den Corona-Impfstoffen von Biontech und Moderna wählen. Aber dieses Angebot ist zeitlich begrenzt. Den Grund dafür erfahren Sie hier.

9.25 Uhr: Der Inzidenzwert in Gladbeck steigt wieder leicht an und liegt nun bei 136,4. Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag 25 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 220 Menschen sind aktuell infiziert. Es bleibt bei 170 Todesfällen seit Beginn der Pandemie.

Im Kreis Recklinghausen sinkt der Inzidenzwert auf 171,0. Den höchsten Wert hat nach wie vor Recklinghausen (255,6), den niedrigsten Datteln (115,2) und Waltrop (115,4). Kreisweit gibt es 215 Neuinfektionen, aktuell sind 1106 Menschen erkrankt. Es gibt vier weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Virus. Gestorben sind eine 72-jährige Frau und ein 62-jähriger Mann aus Recklinghausen, ein 79-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel und ein 79-jähriger Mann aus Marl. Die Zahl der Fälle seit Beginn der Pandemie liegt nun bei 1106.

Mittwoch, 5. Januar

16.15 Uhr: Steigende Infektionszahlen bei knappen medizinischen Ressourcen rücken das Thema „Triage“ immer mehr in die öffentliche Diskussion. Was Gladbecker umtreibt, lesen Sie hier.

14.50 Uhr: DRK und Ärzte melden freie Kapazitäten für Corona-Impfungen. Details über den aktuellen Stand stehen hier.

9.40 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz für Gladbeck steigt am Mittwoch auf 125,8 – das ist der zweitniedrigste Wert im gesamten Kreis Recklinghausen. Das Gesundheitsamt meldet 21 Neuinfektionen. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle seit Ausbruch der Corona-Krise auf 7559. Darunter führt die Statistik 7182 Betroffene als genesen. Aktuell bestätigte Fälle: 207. 170 Menschen starben mit oder an einer Infektion.

Im gesamten Kreis Recklinghausen sind vier weitere Todesfälle zu beklagen. Es handelt sich um eine 81-jährige Frau aus Waltrop, eine 55-Jährige in Recklinghausen sowie zwei Männer, 76 und 81 Jahre, ebenfalls aus Recklinghausen. Insgesamt verloren 1102 Menschen in Zusammenhang mit der Pandemie ihr Leben. Der Kreis-Inzidenzwert klettert auf 181,6. Es gibt 172 weitere nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Fälle steigt auf 48.760, einschließlich der 45.808 überstandenen Infektionsfälle. Aktuell bestätigt sind 1850.

Die niedrigste Inzidenz im Kreisgebiet hat Datteln mit 123,9, gefolgt von Gladbeck (125,8). Den mit Abstand höchsten Wert weist die Stadt Recklinghausen vor Herten (194,0) mit 281,8 auf.

5.10 Uhr: Eine Krankenpflegerin aus Gladbeck berichtet über ihre Arbeit auf der Intensivstation. Warum die 44-Jährige Kritik übt, lesen Sie hier.

Dienstag, 4. Januar

17.08 Uhr: Die verschärften Corona-Schutzvorschriften erschweren den Besuch im Fitnessstudio. Das sorgt für Ärger bei den Sportlern und den Studio-Inhabern. Das sagen die Betroffenen.

14.10 Uhr: Wie weit die Omikron-Variante tatsächlich im Kreis Recklinghausen verbreitet ist, lässt sich nicht sagen. Nur wenige positive Fälle werden analysiert. Zudem wertet die Kreisverwaltung die Zahl der Omikron-Fälle nicht mehr statistisch aus. Hier lesen Sie mehr.

12.30 Uhr: Das Hausarztzentrum Butendorf bietet erneut eine Corona-Impfaktion an. Einzelheiten erfahren Sie hier.

9.20 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt meldet am Dienstag für Gladbeck zehn Neuinfektionen mit dem Coronavirus. 211 Menschen sind aktuell infiziert. Der Inzidenzwert liegt bei 112,6 – und damit leicht über der Inzidenz von Montag. Es bleibt bei 170 Todesfällen seit Beginn der Pandemie.

Im Kreis Recklinghausen gibt es 157 Neuinfektionen und 1846 aktive Fälle. Das Kreisgesundheitsamt meldet vier weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus, gestorben sind eine 93-jährige Frau und ein 97-jähriger Mann aus Recklinghausen, ein 74-jähriger Mann aus Oer-Erkenschwick und eine 93-jährige Frau aus Marl. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie steigt auf 1098. Auch der Inzidenzwert im Kreis steigt weiter an und liegt nun bei 168,2. Den höchsten Wert hat Recklinghausen (265,6), den niedrigsten haben Datteln (112,3) und Gladbeck (112,6).

Die bundesweiten Infektionszahlen sind derzeit nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) höchstwahrscheinlich nicht vollständig. Aufgrund der Feiertage ließen sich weniger Menschen testen und nicht alle Gesundheitsämter leiteten Daten weiter. Die tatsächlichen Zahlen könnten daher höher liegen.

Montag, 3. Januar

13.10 Uhr: In Gladbeck sind seit Freitag über das Wochenende bis Montag 18 Neuinfektionen gemeldet worden, damit sind jetzt aktuell 222 Personen mit Corona infiziert. Der Inzidenzwert ist auf 111,2 gesunken. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich in Gladbeck 7528 Menschen mit Corona infiziert, als gesundet gelten 7136 Personen. Es gibt keinen weiteren Todesfall in Gladbeck, die Zahl bleibt somit bei 170.

Für den Kreis Recklinghausen meldet das Kreisgesundheitsamt aktuell 1837 aktive Corona-Fälle. Der Inzidenzwert ist leicht auf 155,5 angestiegen. Die niedrigste Inzidenz kreisweit weist derzeit Datteln mit 109,5 auf. Den Höchstwert hat die Stadt Recklinghausen 233,1, gefolgt von Dorsten mit 158,4. Die Zahl der kreisweiten Corona-Toten bleibt bei 1094.

Gladbeck: Die Corona-Lage vom 1. Oktober bis 21. Dezember 2021

Gladbeck: Die Corona-Lage vom 1. Dezember bis 24. Januar

Gladbeck: Die Corona-Lage vom 15. Oktober bis 30. November

Gladbeck: Die Corona-Lage vom 15. Januar bis 14. März

Lesen Sie hier alle Informationen rund um das Coronavirus in der Nachbarschaft:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (38) Kommentar schreiben