Krippen-Serie

Bitte erzählen Sie uns doch die Geschichte Ihrer Krippe!

In vielen Gladbecker Wohnungen stehen wunderschöne Krippen, die oft noch dazu eine ganz besondere Bedeutung für ihre Besitzer haben. Diese Geschichten möchten wir gern erzählen.

In vielen Gladbecker Wohnungen stehen wunderschöne Krippen, die oft noch dazu eine ganz besondere Bedeutung für ihre Besitzer haben. Diese Geschichten möchten wir gern erzählen.

Foto: Oliver Mengedoht

Gladbeck.   In einer neuen Serie in der Vorweihnachtszeit möchte die WAZ Gladbeck die Krippen der Bürger vorstellen. Wir hoffen auf viele Meldungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In vielen Häusern und Wohnungen werden in diesen Tagen die Krippen aufgestellt. Maria, Josef, Ochs und Esel sind dabei mal aus Holz, mal aus Kunststoff gefertigt. Es gibt große und kleine Krippen, Stall- oder Landschaftskrippen – die Vielfalt ist groß.

In einer kleinen Serie möchten wir die liebsten Krippen der Menschen aus Gladbeck vorstellen. Wenn auch Sie ein Exemplar mit besonderer Geschichte haben, melden Sie sich doch bitte bei uns.

Oft wird die Krippe von Generation zu Generation weiter vererbt

Das kann zum Beispiel eine Krippe sein, die schon seit Jahrzehnten weitervererbt wird, die ganz besondere Figuren hat, die Sie zu einem Anlass wie Taufe oder Hochzeit geschenkt bekommen haben, oder die Sie mit viel Liebe selbst gebaut haben. In der Vorweihnachtszeit möchten wir einige unserer Leser gerne besuchen, um ihre Geschichte und die ihrer Krippe erzählen zu können.

>> Bitte machen Sie mit!

Sie erreichen uns in der Redaktion montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr unter 2998-38 oder per Mail mit dem Stichwort „Krippen-Schätze“ an redaktion.gladbeck@waz.de.

Wir freuen uns auf Ihre Geschichten!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik