Antisemitische Parolen

Beschmiertes Graffiti in Gladbeck ist wieder gesäubert

Maurizio Bet

Maurizio Bet

Foto: Runder Tisch Rentfort

Gladbeck.   Künstler Maurizio Bet hat das Multikulti-Graffiti in Rentfort-Nord gesäubert. Es war mit antisemitischen Parolen beschmiert worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Multikulti-Graffiti mit dem Schriftzug „Wir alle sind Rentfort-Nord“ an der Berliner Straße ist gesäubert und glänzt wieder in frischen Farben. Maurizio Bet, der vor fünf Jahren den 30 Meter langen kunterbunten Zug unter großer Beteiligung aus dem Stadtteil an die Wand gesprüht hatte, beseitigte am Sonntag die kürzlich erfolgten antisemitischen Parolen.

„Bevor hier noch mehr passiert und gesprayt wird“, sagte er. Seiner Einschätzung nach haben Jugendliche das Wandbild verschandelt – ohne Wissen um irgendwelche Hintergründe. Er vermutet, dass sie nicht aus der Graffiti-Szene stammen.

Die Täter benutzten laut Bet keine Profifarben, sondern Spraydosen, wohl aus dem Autobedarf mit schlechter Deckkraft. „Toll, dass Maurizio Bet unser Stadtteil-Kunstwerk so schnell wieder schön gemacht hat“, so Claudia Braczko vom Runden Tisch Rentfort und Norten-Sozialmanager Michael Tollmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben