Neue Aufführungen

Bei der Märchenkiste purzeln die Märchen durcheinander

Mit dem Stück "Das kleine Gespenst" gastierte die Märchenkiste Anfang des Jahres im Bonhoeffer-Haus. Im Janur 2018 folgt nun „Retttet Rumpelstilzchen“.

Mit dem Stück "Das kleine Gespenst" gastierte die Märchenkiste Anfang des Jahres im Bonhoeffer-Haus. Im Janur 2018 folgt nun „Retttet Rumpelstilzchen“.

Foto: Christoph Wojtyczka

Gladbeck.   Das Gladbecker Ensemble probt gerade für das neue Stück „Rettet Rumpelstilzchen“. Für die Aufführungen im Januar gibt es schon die Karten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein durchgeschütteltes Märchenbuch, eine ratlose Frau Holle, Märchenfiguren in den falschen Märchen und ein Menschenjunge, der alles wieder in Ordnung bringen muss – das kling nach einem großen Durcheinander.

Es ist aber vor allem ein großer Spaß für große und kleine Theaterfans: Die Märchenkiste Gladbeck führt im Januar das Märchenmadley „Rettet Rumpelstilzchen“ an sechs Terminen im Dietrich-Bonhoeffer-Haus auf, wozu sie schon jetzt einlädt.

Die Königstochter, Rapunzel und Schneewittchen streiten

Da liegt auf einmal der Froschkönig im Bett von Rotkäppchens Großmutter, die Königstochter, Rapunzel und Schneewittchen streiten darum, wer von ihnen fabelhafter ist und Rumpelstilzchen hockt im Turm und will seinen Bart nicht herunter lassen. „Wir hatten schon beim ersten Lesen des Drehbuchs so viel zu lachen, dass wir uns direkt für dieses Stück entschieden haben“, erzählt Rico Pirl, Mitglied des Märchenkisten-Ensembles.

Seit Ende der Sommerferien probt die Gruppe das Stück einmal wöchentlich und sammelt Ideen für die Kostüme und das Bühnenbild. Seit Anfang Dezember läuft die heiße Phase zum Bau der Kulissen und der Kleiderauswahl.

>> DIE AUFFÜHRUNGEN

  • Die Aufführungen der Gladbecker Märchenkiste sind am 6., 7., 13., 14., 20. und 21. Januar. Einlass ist ab 15 Uhr, die Aufführung beginnt um 15.30 Uhr.
  • Karten sind ab sofort für vier Euro im Pro Büro (ehemals Zurhausen) erhältlich.
  • Wie in jedem Jahr geht der Erlös an ein Kinderhilfsprojekt.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben