Sanierung

Beethovenstraße: Stadt Gladbeck saniert in Zweckel Gehwege

| Lesedauer: 2 Minuten
Auf der Beethovenstraße in Gladbeck werden ab kommender Woche die Gehwege saniert.

Auf der Beethovenstraße in Gladbeck werden ab kommender Woche die Gehwege saniert.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Kommende Woche starten in Gladbeck Arbeiten auf der Beethovenstraße in Zweckel. Auch die Linie 254 der Vestischen muss eine Umleitung fahren.

Die Stadt Gladbeck beginnt in der kommenden Woche auf der Beethovenstraße mit den Arbeiten zur Sanierung der Gehwege im Abschnitt zwischen der Händelstraße und der Brücke Beethovenstraße über die Gleise der Deutschen Bahn. Gebaut wird im Abschnitt zwischen der Händelstraße im Westen und der Haydnstraße im Osten.

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen eine Belagserneuerung, so die Stadtverwaltung. Die Gehwege erhalten eine Oberfläche in Pflasterbelag und die vorhandenen Baumbeete werden teilweise vergrößert. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung in zwei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt befindet sich auf der Südseite. Der Verkehr in Richtung Kreisverkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt und der Verkehr in Richtung Händelstraße wird umgeleitet. Beim zweiten Bauabschnitt auf der Nordseite bleibt die Verkehrsführung bestehen. Abschluss der Arbeiten ist voraussichtlich im Herbst.

Stadt Gladbeck will Beeinträchtigungen wegen der Baustelle gering halten

Auch die Linie 254 der Vestischen muss aufgrund der Bauarbeiten ab Montag, 27. Juni, eine Umleitung fahren. Die Umleitung erfolgt nur in Fahrtrichtung Oberhof, bzw. Am Park, ab dem Kreisverkehr über Feldhauser Straße, Tunnelstraße, Händelstraße. Die Haltestelle „Zweckel Bf“ entfällt in Fahrtrichtung Am Park. Fahrgäste müssen die Haltestelle „Zweckel Mitte/Bf.“nutzen. Die auf der Umleitung gelegenen Haltestellen werden aufgrund der Umleitungslänge nicht angefahren, so die Vestische.

+++Folgen Sie der WAZ Gladbeck auch auf Facebook+++

Die Stadt Gladbeck werde sich bemühen, die Beeinträchtigungen der Baustelle – wie Schmutz, Lärm, Verkehrsbehinderungen, Parkplatzprobleme – auf ein Mindestmaß zu beschränken. Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung ist Karin Hormann, vom Ingenieuramt: 02043/99-2552.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben