Bauprojekt

Barrierefrei wohnen im Süden der Stadt

Blick auf das in Brauck errichtete Gebäude mit barrierefreien Wohnungen.

Blick auf das in Brauck errichtete Gebäude mit barrierefreien Wohnungen.

Foto: György Angel / SPD Brauck

Gladbeck.  Der letzte Bauabschnitt ist fertiggestellt. 42 barrierefreie Wohnungen sind entstanden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

42 neue seniorengerechte Wohnungen sind an der Heringstraße / Ecke Brauckstraße entstanden. Der vierte und letzte Bauabschnitt ist jetzt fertiggestellt. Die ersten Wohnungen werden schon bezogen.

Das Baugebiet ist schon seit weit mehr als zehn Jahren ausgewiesen. Doch die Arbeiten verzögerten sich durch Leitungen im Boden, die in den Plänen nicht eingezeichnet waren und umgelegt werden mussten, durch eine lange Wartezeit auf eine Überprüfung durch den Kampfmittelräumdienst und andere Widrigkeiten um fast zwei Jahre.

Braucker können auch im Alter im Stadtteil wohnen bleiben

Im ersten Schritt entstand das Seniorenzentrum Haus 1, danach das Haus 2 mit insgesamt 120 Plätzen. „Wir haben aber auch dafür geworben, dass auf diesem Areal Wohnungen entstehen, die es insbesondere den Brauckern ermöglichen, im Alter im Stadtteil zu bleiben. Daher freuen wir uns, dass ein barrierefreies Haus mit 36 Wohnungen mit öffentlicher Förderung entstand ist“, so György Angel von der Braucker SPD. Allerdings sind beim Bezug die Einkommensgrenzen zum Erhalt eines Wohnberechtigungsscheines erforderlich. Im letzten Bauabschnitt hat die die WiBö GbR als Investor jetzt ein Wohnhaus ohne öffentliche Förderung realisiert für Mieter, die den Wohnberechtigungsschein nicht erhalten können.

Die Wohnungsgrößen variieren von 30 bis 70 Quadratmetern. Sowohl die Wohnungen als auch das gesamte Gelände sind rollstuhlgerecht gebaut und ebenerdig zu erreichen. Breite Flure und breite Türen gehören ebenso zur Ausstattung wie rollstuhlgerechte Bäder und eine Einbauküche.

Einige Wohnungen sind noch nicht vermietet worden

Obgleich schon eine Reihe von Wohnungen im Vorfeld vermietet wurden, sind noch einige frei. Interessenten können sich von 9 bis 12 Uhr unter 02043 – 37 97 19 für weitere Informationen und die Vereinbarung von Besichtigungsterminen melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben