Blaulicht

Autofahrer fährt in Gladbeck 20-jährige Fußgängerin an

Die Polizei wurde am Samstagmittag zu einem Unfall auf der Humboldtstraße gerufen.

Die Polizei wurde am Samstagmittag zu einem Unfall auf der Humboldtstraße gerufen.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die junge Frau wurde nur leicht verletzt, wurde aber im Krankenhaus ärztlich versorgt. Laut Polizei „übersah“ der Pkw-Fahrer die junge Frau.

Nur leicht verletzt wurde eine 20-jährige Gladbeckerin, die laut Polizei auf der Humboldtstraße von dem Auto eines 29-jährigen Bottropers erfasst wurde. Die junge Frau überquerte an der Bushaltestelle Goetheplatz die Humboldtstraße in Gladbeck, dabei übersah der Autofahrer die junge Frau.

Die Fußgängerin wurde leicht verletzt ins nahe St.-Barbara Hospital gebracht, wo sie ärztlich versorgt wurde. Am Fahrzeug des Bottropers konnte, so die Polizei, kein erkennbarer Sachschaden festgestellt werden.

Auto am Straßenrand angefahren und beschädigt

Rund 2000 Euro Sachschaden entstand dagegen nach Schätzung der Polizei bei einem Unfall auf der Taubenstraße in der Nacht von Freitag auf Samstag. Dort wurde von einem bislang unbekannten Autofahrer der am Fahrbahnrand zum Parken abgestellte Wagen eines 30-jährigen Gladbeckers angefahren und beschädigt. Erst im Laufe des Samstags bemerkte der Mann den Schaden und erstattete bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt.

+++ Nichts verpassen, was in Gladbeck passiert: Hier für den täglichen Gladbeck-Newsletter anmelden. +++

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben