Polizeikontrolle

Autobahnpolizei stoppt betrunkenen Gladbecker auf der A 31

Nach dem Schnellalkoholtest auf dem Rastplatz nahmen die Beamten den Gladbecker mit zu einer Polizeiwache. Dort nahm ihm eine Bereitschaftsärztin eine Blutprobe ab.

Nach dem Schnellalkoholtest auf dem Rastplatz nahmen die Beamten den Gladbecker mit zu einer Polizeiwache. Dort nahm ihm eine Bereitschaftsärztin eine Blutprobe ab.

Foto: Fotograf: Jochen Tack / Jochen Tack

Gladbeck.  Mit 1,2 Promille Alkohol im Blut hat sich ein 35-Jähriger ans Steuer seines Kleinlasters gesetzt. An einem Rastplatz an der A 31 endet die Fahrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hätte er sich mal lieber nicht mehr ans Steuer gesetzt: Eine Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei Münster hat am Samstagabend einen 35-jährigen Gladbeck gestoppt, der mit seinem Kleinlaster auf der A 31 in Fahrtrichtung Bottrop unterwegs war. Die Beamten hielten den Mann gegen 22.04 Uhr am Rastplatz Brooksbach an.

Bei der Kontrolle bemerkten sie sofort Alkoholgeruch in der Atemluft des 35-Jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Weiterfahren durfte der Gladbecker im Anschluss natürlich nicht mehr. Er wurde zu einer Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnahm. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Den Gladbecker erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben