Gladbeck. Der Rat hat endgültig über den Haushalt entschieden. Bei der Diskussion über die Anzahl neuer Stellen bei der Stadt wird die Diskussion hitzig.

Am Ende hat es gereicht, im Rat hat eine Mehrheit von SPD, CDU und FDP für den Haushaltsentwurf gestimmt, das Zahlenwerk kann nun der Kommunalaufsicht beim Kreis vorgelegt werden. Die muss den Haushalt dann endgültig genehmigen, aber mit dem Haushaltssicherungskonzept – hochgerechnet aus den aktuellen Zahlen – dass in spätestens zehn Jahren einen ausgeglichenen Haushalt vorsieht, stehen die Chancen dafür gut. Das ist das Signal, dass Bürgermeisterin und Kämmerin seitens der Kommunalaufsicht erhalten haben und das sie so auch den Ratsmitgliedern mit auf den Weg gaben.