Gladbeck. Immer mehr Tiere und Pflanzen verschwinden von der Bildfläche. Auch in Gladbeck macht sich das Artensterben in Flora und Fauna bemerkbar.

Nashorn, Schneeleopard, Koala: Alle Welt redet vom Artensterben; davon, dass manche Tiere auf diesem Erdball allenfalls vielleicht noch im Zoo zu sehen sein werden. Doch es sind beileibe nicht nur exotische Lebewesen, denen der Mensch den Garaus macht. Auch vor der eigenen Haustür in Gladbeck gibt’s Tiere, und auch Pflanzen, die gefährdet oder sogar schon von der Bildfläche verschwunden sind. Kleiner als Afrikanische Waldelefanten und Tiger, aber für das heimische Ökosystem nicht minder wertvoll. Doch Artensterben schreitet voran.