Gladbeck. Die Jugendberufshilfe Gladbeck hat den Zukunftskurs „WhatsLife“ ins Leben gerufen. Junge Menschen können kreativ gegen Corona-Folgen wirken.

Die Jugendberufshilfe der Stadt Gladbeck hat ein neues Angebot für Jugendliche ab 15 Jahren ins Leben gerufen. Mit den Mitteln des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ hat das Anstoß-Büro des Amtes für Bildung und Erziehung gemeinsam mit der Fachstelle Jugendsozialarbeit der Arbeiterwohlfahrt des Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen den Zukunftskurs „WhatsLife – Q&As für dein Leben“ entwickelt.

Auch interessant

Der Flyer, der im Smartphonedesign an allen Schulen verteilt wurde, führt direkt auf die Webseite www.whats-life.de mit vielen Informationen. In sechs kreativen Workshops geht es darum, junge Menschen zu unterstützen, ihr Leben zu gestalten und ihnen das Handwerkszeug für ihre Zukunft an die Hand zu geben. Jugendliche in den Abschlussjahrgängen der Gladbecker Schulen können hier den Plan für ihre Zukunft machen und miteinander lernen, wie sie zum Beispiel Fake-Onlineshops erkennen, worauf sie bei einer Wohnungsbesichtigung achten müssen und wie sie günstig und lecker kochen können.

Lesen Sie auch:

Nach dem Besuch von fünf Workshops gibt es einen Ausflug in den Movie Park oder in einen Escape Room und zusätzlich eine Goodie Bag. Die Kurse können durch die Corona-Fördermittel bis zum Jahresende fortlaufend und gebührenfrei angeboten werden. Starttermin für den ersten Workshop-Block ist Dienstag, 10. Mai, von 16.30 bis 18.30 Uhr mit dem Workshop „Genuss vs. Missbrauch vs. Anhängigkeit“. Maximal 15 Personen können pro Modul teilnehmen.

+++ Folgen Sie der WAZ Gladbeck auch auf Facebook+++

Ort der Workshops ist das kreativAmt, Jovyplatz 4. Anmeldemöglichkeit, Informationen und Termine zu den Veranstaltungen gibt es auf der Homepage www.whats-life.de. Bei weiteren Fragen ist die Ansprechpartnerin Melis Bilici: 0 20 43/3 19 84 00 oder 01 62/3 50 74 37.

Weitere Berichte und Meldungen aus Gladbeck lesen Sie hier.