Gladbeck. Die Steag schaffe in Gladbeck mit Baustart des Windrades Fakten vor Ende des Rechtsstreit, so die SPD. Die AfD fordert einen sofortigen Baustopp.

Angesichts des unmittelbar bevorstehenden Baubeginns der Windenergieanlage auf der Mottbruchhalde in Gladbeck, den die Steag AG voraussichtlich für die neue Woche angekündigt hat, untermauert die SPD Brauck noch einmal entschieden ihr Nein zu dem Windrad. „Die positive Entwicklung des Stadtteils ist in Gefahr!“, schreiben die Braucker SPD-Ratsherren Hasan Sahin, gleichzeitig Vorsitzender der SPD Brauck, Jens Bennarend und Andreas Schwarz in einer Stellungnahme.