Party, Aktion, Konzert

Am Wochenende ist in Gladbeck jede Menge los

Auch beim 3. Fahrradaktionstag wird die Verkehrswacht wieder die Codierung der Fahrräder anbieten.

Auch beim 3. Fahrradaktionstag wird die Verkehrswacht wieder die Codierung der Fahrräder anbieten.

Foto: liver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Auf ins Gladbecker Wochenende: Konzerte, Aktionen, Gemeindefeste, Bandcontest und Imkerverein locken zum Mitfeiern und Mitmachen.

Party machen, mit den Nachbarn feiern, ein Konzert besuchen oder auch ein neues Hobby kennen lernen: In Gladbeck ist am Wochenende wieder jede Menge los. Hier ein Überblick über alle Veranstaltungen in der Stadt.

Stadtteilfest Süd

Die Menschen in Butendorf und Brauck wollen wieder gemeinsam feiern: 25 Organisationen, Vereine, Schulen, Jugendeinrichtungen und Kitas aus beiden Stadtteilen laden deshalb am Samstag ab 14.30 Uhr zum großen Stadtteilfest auf die Wiese im Südpark (zwischen Horster- und Vehrenbergstraße) ein. Es gibt spannende Spiele, Aktionen, natürlich auch leckeres Essen und ein Bühnenprogramm. Feuerwehr, DRK und THW stellen ihre Fahrzeuge auf der Wiese auf. Und auch die Hundestaffel vom DRK ist ebenfalls mit von der Partie. In einem Zelt kann man den Geschichten einer Erzählerin lauschen. Es gibt also viel zu entdecken und zu erleben. Bis 18 Uhr soll die Party gehen.

Honigschleudern

Imkern wird als Hobby immer beliebter. Einblicke in das Leben der Honigbienen gewähren am Samstag die Mitglieder vom Imkerverein Gladbeck. Sie berichten ab 15.30 Uhr im Gemeinschaftshaus vom Stadtteilgarten an der Johowstraße von ihrem Hobby und zeigen auch, wie man Honig schleudert. Ein Termin für alle Naschkatzen!

Fahrradaktionstag

Wer sich im Alltag öfters aufs Fahrrad schwingt und dafür das Auto stehen lässt, der tut auf jeden Fall etwas für die Umwelt. Auch die Stadt unterstützt das Radfahren im Stadtgebiet. Am Samstag findet deshalb zum Abschluss der Aktion „Stadtradeln“ wieder ein Fahrrad-Aktionstag auf dem Willy-Brandt-Platz statt. Bürgermeister Ulrich Roland wird ihn um 10.30 Uhr eröffnen. Los geht es mit der Versteigerung von Fundsachen – natürlich auch Fahrrädern – vor dem Alten Rathaus. Außerdem gibt es eine Tauschbörse für gebrauchte Räder. Da können Gladbecker ihren Drahtesel zum Verkauf anbieten oder sich ein neues, gebrauchtes Rad zulegen. Infos rund ums Fahrradfahren im Alltag und in der Freizeit gibt’s an den Ständen vom ADFC und der Stadt. Sein Rad codieren lassen kann man bei der Verkehrswacht. Das Stadtjubiläum 100 Jahre Gladbeck wird ebenfalls eine Rolle spielen: Die Besucher können sich in die Anfangszeit des Fahrrades zurückversetzen lassen und einen „Führerschein“ auf einem historischen Hochrad machen.

Fahrende Ausstellung

Zum 100. Stadtjubiläum ihrer beiden Städte haben sich die Kulturwerkstatt Bottrop und die Jugendkunstschule Gladbeck ein Kunstprojekt für Jugendliche ausgedacht. Sie haben die Haltestellen der Buslinie 259 umgestaltet, inszeniert, verfremdet und fotografiert. An jeder Bushaltestelle hängt jetzt eines der Fotos, außerdem ist die Seite eines Linienbusses mit einer Collage bedruckt. Samstag wird der Bus von den Kulturdezernenten beider Städte feierlich enthüllt und damit die Austellung eröffnet. Alle Fotos können dann auch in dem Bus betrachtet werden. Ab 12 Uhr und bis 13.30 Uhr wird der Bus in Gladbeck auf dem Willy-Brandt-Platz parken. Natürlich freuen sich die jungen Künstler auf viele Besucher.

Gemeindefest

„St. Marien feiert!“ lautet das Motto der katholischen Kirchengemeinde in Brauck an der Horster Straße am Wochenende. Das Gemeindefest startet Samstag um 19 Uhr mit Disko-Musik, Tanz und leckerem Essen. Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Marien Kirche. Nach dem gemeinsamen Mittagessen – es gibt Erbsensupper – beginnt dann das Familienfest mit einem bunten Programm.

Bandcontest

Vier Bands haben am Samstag im Maxus an der Erlenstraße die Gelegenheit, sich einen Auftritt beim Ruhrpott Rodeo zu erspielen. Die Musiker von D-Fans, Wegbier, Wasted Luck und König Kobra wollen die Bühne im Maxus rocken, denn der Applaus des Publikums entscheidet darüber, welche Band beim Ruhrpott Rodeo auftreten darf. Los geht der Bandcontest um 17 Uhr.

Familiensonntag

Am Kotten Nie an der Bülser Straße findet am Sonntag der nächste Familiensonntag statt – er steht diesmal ganz im Zeichen des Stadtjubiläums. Das bedeutet, es wird ganz viele Angebote geben, die die Vergangenheit als Thema haben. Die Musik wird z.B. von einer Drehorgel kommen und die Besucher können ihr Geschick an einem Spinnrad unter Beweis stellen.

Die Mitglieder vom Seniorenbeirat werden in historischen Kostümen an dem Fest teilnehmen und gerne auch Fragen zu den Epochen beantworten, aus denen ihre Kleidung stammt. Auch die Spiele für die Kleinen sind schon etwas in die Jahre gekommen: Topfschlagen, Seilspringen und Murmelspielen werden den älteren Besuchern des Kottens noch bestens bekannt sein. Der Familiensonntag beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Konzert

„Glad to be Beck“ lautet das musikalische Motto – ebenfalls zum Stadtjubiläum – am Sonntag um 17 Uhr in der Mathias-Jakobs-Stadthalle. Jazzfire-Big-Band, Kammerorchester und Solisten der städtischen Musikschule wollen ihr Publikum mitnehmen auf eine musikalische Reise „in 80 Minuten um die Welt“. Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben