Landesstatistik

Aktuelle Halbjahresbilanz: Mehr Einwohner leben in Gladbeck

Blick in die Fußgängerzone: Die Anzahl der Menschen, die in Gladbeck leben, ist angestiegen.

Blick in die Fußgängerzone: Die Anzahl der Menschen, die in Gladbeck leben, ist angestiegen.

Foto: Lutz von Staegmann / Funke Foto Services

Gladbeck.  Die Bevölkerungszahl in Gladbeck ist leicht gestiegen. Im Vergleich zur kommunalen Statistik gibt es aber einen großer Unterschied.

Die Einwohnerzahl in Gladbeck ist leicht gestiegen. Das belegen jetzt sowohl die aktuellen Halbjahreszahlen des statistischen Landesamtes NRW sowie die der Statistikstelle der Stadt Gladbeck – allerdings mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Laut Landesamt leben 75.706 Menschen in Gladbeck (Stand Ende Juni). Ein halbes Jahr zuvor, zum 31. Dezember 2018, waren es 75.687 Personen. Somit ergibt sich ein Plus von 19 Menschen. Birgit Höing, Chefin der kommunalen Statistik, arbeitet indes mit anderen, höheren Zahlen. Laut ihrer Statistik haben in Gladbeck zur Halbjahreserhebung 78.068 Menschen gelebt. Genau 40 mehr als Ende 2018.

Landesamt bezieht sich auf den Zensus, die Stadt auf das Melderegister

Wie es zu den unterschiedlichen Zahlen kommen kann? Das liege daran, „dass sich die Gladbecker Verwaltung auf die Daten des Einwohnermeldeamtes bezieht und das Landesamt auf den Zensus“, so die Fachfrau. Das Landesamt verwendet also auf Basis der Volkszählung erhobene Bevölkerungsdaten, die durch Auswertung von Verwaltungsdaten aktualisiert werden.

Diese Diskrepanz der Zahlen von aktuell mehr als 2300 Einwohnern würde man von Gladbecker Seite auch gerne klären wollen. Dies sei aber schon in der Vergangenheit nicht gelungen, so Birgit Höing, da den Kommunen Einblicke, bezogen auf eine Rückrechnung der statistischen Landesdaten, nicht gestattet würden. „Dies wird mit allgemeinem Datenschutz begründet.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben